2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wolfsangriff in Latendorf nicht ausgeschlossen

Gutachten Wolfsangriff in Latendorf nicht ausgeschlossen

Ein Wolfsangriff könne nicht ausgeschlossen werden, ergab die routinemäßigen Untersuchungen des im Januar tot aufgefundenen Schafes in der Gemeinde Latendorf. Der Schafhalter hat nun die Möglichkeit, den durch den Tod des Tieres erlittenen finanziellen Schaden erstattet zu bekommen.

Voriger Artikel
Zwei Jugendliche sexuell belästigt
Nächster Artikel
Musical mitreißend gespielt

Ein Angriff durch einen Wolf kann weder ausgeschlossen, noch genau nachgewiesen werden.

Quelle: Sorka Eixmann

Latendorf. Bereits im Dezember vergangenen Jahres war es zu drei Vorfällen auf den Weideflächen des Halters gekommen. In zwei Fällen konnte ein Angriff durch einen Wolf nicht ausgeschlossen werden, im anderen Fall wurde ein Hund als Ursache festgestellt.

Die Ausgleichsregelungen des Landes Schleswig-Holstein sehen vor, wenn ein Wolfsangriff nicht ausgeschlossen werden kann, den erlittenen finanziellen Schaden auf Antrag des Tierhalters zu erstatten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3