20 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Schiedsmann sucht Stellvertreter

Henstedt-Ulzburg Schiedsmann sucht Stellvertreter

Der Streit um die Hecke an der Grundstücksgrenze muss nicht vor Gericht enden. Dafür sind die ehrenamtlichen Schiedsmänner da. Sie versucheneine Schlichtung zu erwirken. Henstedt-Ulzburg sucht derzeit einen Stellvertreter, der für Schiedsmann Guido Stock ab und an einspringt.

Voriger Artikel
Erneuter Anlauf für Skateranlage
Nächster Artikel
Die Reibereien sind vorbei

Henstedt-Ulzburgs Schiedsmann Guido Stock sucht einen Stellvertreter.

Quelle: Nicole Scholmann

Henstedt-Ulzburg. Stock wurde Anfang des Jahres in das Amt gewählt und hat seitdem etwa 20 Fälle bearbeitet. „Es sind meistens Nachbarschaftsstreitigkeiten“, erklärt der 47-jährige Vertriebsleiter einer großen Firma. Er kommt zum Zuge, wenn die Streitenden nicht mehr miteinander, sondern nur noch übereinander sprechen. Ein Beispiel: Die Hecke wächst über die Grundstücksgrenze hinaus, und das ärgert den Nachbarn. Gespräche am Gartenzaun bringen nichts, sondern feuern den Streit noch weiter an. Einer der beiden Streithähne wendet sich an Guido Stock. Der Schiedsmann nimmt Kontakt mit der anderen Partei auf und lädt zu einem Gespräch im Rathaus ein. Dort ist das Schiedsamt eingerichtet. „Ich bin kein Richter. Ich entscheide nichts. Ich versuche nur, die Menschen zusammenzubringen, damit sie wieder miteinander reden“, sagt Stock.

 Vermeintlich kleine Probleme können Menschen an ihre Grenzen bringen, hat Stock festgestellt. Ein Zwist über den Gartenzaun hinweg könnte sogar in Extremfällen dazu führen, dass Menschen ihr Haus verkaufen wollen. „Betroffene ertragen die Situation dann einfach nicht mehr“, erklärt Stock. Er hört zu und gibt Impulse für Lösungen. Wichtig ist Stock, dass Fall und Betroffene nicht an die Öffentlichkeit kommen. „Wir sind zum Stillschweigen verpflichtet“, betont er.

 An seinem Ehrenamt, das ihn etwa fünf Stunden Zeit in der Woche kostet, freut Guido Stock besonders der Kontakt mit den vielen unterschiedlichen Menschen. Er hatte sich auf die Stelle des Schiedsmannes beworben, weil er „es gerne werden wollte“. Er möchte in der Gemeinschaft einen Beitrag leisten. Vorbereitet auf sein Amt wurde er mit Seminaren und mit Leitfäden. Die Vorgänger von Stock hatten zudem gleich ihre Hilfe angeboten, sodass keiner ins kalte Wasser geschmissen wird. Auch der Austausch mit Schiedsleuten anderer Orte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3