12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schwerer Verkehrsunfall mit fünf Verletzten

Norderstedt Schwerer Verkehrsunfall mit fünf Verletzten

In Norderstedt ist es am Donnerstag gegen 16.15 Uhr in der Poppenbütteler Straße in Höhe der Hausnummer 50 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 74-jähriger Pkw-Fahrer ist in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit zwei weiteren Fahrzeugen kollidiert.

Voriger Artikel
Unbekannte werfen Gegenstand von Autobahnbrücke
Nächster Artikel
Schlechtes Wetter, kaum Gäste

In Norderstedt ist es am Donnerstag gegen 16.15 Uhr in der Poppenbütteler Straße in Höhe der Hausnummer 50 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Quelle: Imke Schröder

Norderstedt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat der 74-jährige Pkw-Fahrer zur Unfallzeit unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden und hat seinen Pkw in Richtung der Schleswig-Holstein-Straße gelenkt. In Höhe der Hausnummer 50 ist der Fahrer dann plötzlich und unvermittelt auf die Gegenfahrspur geraten. Der entgegenkommende 73-jährige Mercedes-Fahrer mit seinen drei weiteren Insassen konnte nicht mehr ausweichen und es kam zu einer Frontalkollision.

Ein dem Mercedesfahrer nachfolgender 39-jähriger Golf-Fahrer brachte seinen Pkw ebenfalls nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und prallte gegen das Fahrzeugheck des Mercedes. Er blieb unverletzt.

Die vier Insassen im Mercedes wurden dank des angelegten Sicherheitsgurts nur leicht verletzt, zwei Mitfahrer wurden im Krankenhaus behandelt. Der Unfallverursacher wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Poppenbütteler Straße war während der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Der Unfallverursacher muss sich nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3