20 ° / 6 ° heiter

Navigation:
Landrat legt Verdienst offen

Kreis Segeberg Landrat legt Verdienst offen

Deutlich über 100000 Euro verdient Landrat Jan Peter Schröder. Bevor zum Jahreswechsel das Vergütungsoffenlegungsgesetz greift und er ohnehin seine Nebenverdienste offenlegen muss, hat Schröder schon jetzt gehandelt.

Voriger Artikel
Ein Schritt ins Leben
Nächster Artikel
96 bekamen Zeugnisse

Landrat Jan Peter Schröder hat seinen Verdienst offengelegt.

Quelle: Archiv

Kreis Segeberg. „Es spricht in der heutigen von Transparenz und Offenheit im Informationszugang geprägten Zeit nichts dagegen, dass die Öffentlichkeit über die Anzahl und die Art der Nebentätigkeiten eines Landrates und über die Höhe der Vergütung informiert und damit Transparenz geschaffen wird“, sagt der parteilose Schröder. Gegenüber dem Hauptausschuss als Dienstvorgesetztem habe die Genehmigungs- und Offenlegungspflicht ja ohnehin bereits bestanden.

 Schgröders Grundgehalt inklusive Familienzuschlag beträgt 106092,27 Euro pro Jahr, erklärt Kreissprecher Gernot Schramm. Die Nebeneinkünfte verteilen sich auf drei Posten. Sie werden unterschiedlich verrechnet. Da ist zum einen das „Hauptamt“. Der Segeberger Landrat gehört kraft seines Amtes dem Aufsichtsrat des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) an. Für die üblichen vier Sitzungen pro Jahr kassiert er 280 Euro. Dieses Geld muss er komplett an den Kreis abführen. Dann gibt es „Nebenämter“. 11000 Euro wird an ihn als Mitglied des Beirates der Hansewerk AG, ehemals Eon Hanse AG, gezahlt. Außerdem erhält der Landrat 280 Euro, weil er im Aufsichtsrat der AKN Eisenbahn AG sitzt. 5550 Euro von der Summe aus den Nebenämtern darf Schröder auf sein Konto überweisen lassen. Alles, was über diese Grenze hinausgeht, ist nach der Nebentätigkeitsverordnung des Landes dem Kreis zu überlassen.

 Außerdem bekleidet Schröder öffentliche „Ehrenämter“. Er ist in den Verwaltungsrat der Sparkasse Südholstein berufen worden und dort stellvertretender Vorsitzender. Dafür kassiert er pro Jahr 10800 Euro. Weitere 156 Euro gibt es, weil er auch der Zweckverbandsversammlung der Sparkasse angehört. Beide Beträge darf Schröder für sich behalten.

 Unter dem Strich kommt Jan Peter Schröder damit auf einen Bruttoverdienst von 122598,27 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3