19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Fremde Währung für guten Zweck

Bürgerstiftung Fremde Währung für guten Zweck

Jedes Jahr wieder große Spannung bei der Bürgerstiftung Henstedt-Ulzburg: Die Spendendosen, die in der Raiffeisenbank-Filialen Ulzburg und Rhen stehen, wurden geöffnet. Kunden können dort ist restliches Münzgeld aus fremden Urlaubsländern reinwerfen.

Voriger Artikel
Vielleicht doch kein Drehfunkfeuer
Nächster Artikel
Gemeinsam für S-Bahn-Ausbau kämpfen

Gut gefüllt waren die Spendendosen zugunsten der Bürgerstiftung Henstedt-Ulzburg.

Quelle: Nicole Scholmann

Henstedt-Ulzburg. Wer aus dem Urlaub in einem fremden Land ausländische Geldmünze oder -scheine mitbringt, kann mit der Währung meist nichts mehr anfangen. Die Raiffeisenbank Henstedt-Ulzburg nimmt in ihren Filialen in Ulzburg und auf dem Rhen dieses übrig gebliebene Urlaubsmitbringsel als Spende entgegen. Die Bürgerstiftung Henstedt-Ulzburg profitiert davon. Horst Schumacher und Heinz Papenhagen  von der Stiftung konnten nun die kleinen Spendenboxen entgegennehmen. Christian Röpkes, Regionalleiter der Raiffeisenbank, war genauso gespannt wie die beiden Vertreter der Stiftung. Sie sind ordentlich gefüllt - auch mit alten DM-Münzen. „Der genaue Wert steht erst in ein paar Wochen fest“, erklärte Schumacher. Denn nur eine Spezialfirma tauscht dieses Geld um in Euro. Seit acht Jahren schon läuft die Aktion. Einmal im Jahr wird nachgezählt, bevor die Spendendosen wieder leer aufgestellt werden.

Die Bürgerstiftung unterstützt mit ihrem Geld unter anderem Projekte, die Jugendliche fördert und engagierte junge Leute belohnt. So werden beispielsweise zehn Jungen und Mädchen der Olzeborchschule zu einem Segeltörn auf der dänischen Ostsee eingeladen.

Näheres zur Bürgerstiftung Henstedt-Ulzburg finden Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3