12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Der Ochse ist überall dabei

Stadtfest Kaltenkirchen Der Ochse ist überall dabei

Am nächsten Wochenende ist es wieder soweit: Kaltenkirchen feiert sein Stadtfest. Bei der mittlerweile 22. Auflage soll sich vieles um das Motto „Rund um den Ochsen“ drehen. Das bunte Programm erstreckt sich über zwei Tage.

Voriger Artikel
Über 10.000 Fans bei Santiano am Kalkberg
Nächster Artikel
7000 Fans bei Mark Forster in Bad Segeberg

Das Organisationsteam des diesjährigen Kaltenkirchener Stadtfestes hat viel Arbeit in die Planung gesteckt.

Quelle: Ulrike Bundschuh

Kaltenkirchen. Organisiert wurde und wird die Veranstaltung von einer Arbeitsgruppe. Sie setzt sich aus Ehrenamtlern sowie aus Vertretern von Politik und Verwaltung zusammen. Die Organisatoren haben zahlreiche Vereine, Verbände, Hilfsorganisationen oder auch Kindertagesstätten zum Mitmachen bewegt. Das Programm verspricht deshalb, für alle Generationen interessant zu werden.

 Das Stadtfest beginnt am Sonnabend, 21. Mai, um 13 Uhr mit einer „Happy Hour“. Eine Stunde lang werden dann entlang der Schlemmermeile in der Holstenstraße sowie beim Grünen Markt ausgewählte Speisen und Getränke zum halben Preis angeboten. Offiziell eröffnet wird die Veranstaltung um 14 Uhr durch Bürgermeister Hanno Krause auf der Open-Air-Bühne.

 Neben einer Ochsenbraterei wird es passend zum Motto auch ein Ochsencafé geben. Für Spaß und Action dürfte eine Bullriding-Anlage sorgen.

 Wie schon bei den vergangenen Auflagen lädt das Rathaus für die Zeit zwischen 13 und 18 Uhr zu einem Besuch ein. Die Verwaltung wird dann über aktuelle Entwicklungen in Kaltenkirchen informieren. Außerdem berichten beispielsweise die Flüchtlingslotsen sowie der Seniorenbeirat von ihrer Arbeit. Die Eisenbahngesellschaft AKN gibt Tipps zur Benutzung von Fahrkartenautomaten, und die Kallieser Heimatgruppe präsentiert ihre neuen Räume im ehemaligen Ratskeller. Ebenfalls vorstellen wollen sich das Team des Eine-Welt-Ladens und die Arbeitsgruppe Geschichte, die einen besonderen Stadtführer entwickelt hat.

 Auf dem Grünen Markt soll es eine ganze Reihe von Mitmach-Aktionen geben. Organisiert werden sie von über 30 Vereinen und Verbänden. Das umfangreiche Musikprogramm dürfte ebenfalls viele Besucher anlocken. Erstmals wird neben der Open-Air-Bühne auch eine Zelt-Bühne mit Sitzgelegenheiten auf dem Grünen Markt aufgebaut. Auftreten werden unter anderem die Kaltenkirchener Bands Rokkinger und Soateba, das Blasorchester Kaltenkirchen sowie die Gruppe Covershake.

 Der Stadtfest-Sonntag beginnt traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt auf dem Grünen Markt. Er fängt um 10 Uhr an. Die ökumenische Feier steht unter dem Leitgedanken „Gott lädt uns ein!“, wird aber auch Bezug auf das Ochsenmotto nehmen. Nach dem Gottesdienst – ab 11 Uhr –soll es einen gemütlichen Frühschoppen geben. Serviert wird unter anderem Ochsenschwanzsuppe.

 Um 13 Uhr sowie um 14.30 Uhr starten vom Grünen Markt aus Fahrradtouren, die die Wählergemeinschaft Pro Kaki ausgearbeitet hat. Geradelt wird auf den Spuren des ehemaligen Ochsenweges sowie auf landschaftlich interessanten Nebenstrecken.

 Ebenfalls um 13 Uhr beginnt der 3. „Kakis Kids-Day“, der federführend vom FSC Kaltenkirchen organisiert wird. Kinder dürfen sich auf viele Spiele freuen.

 Eine Neuerung beim Stadtfest ist zwischen 14 und 17 Uhr das Newcomer Band-Festival. Es bietet Nachwuchsmusikern die Chance, sich erstmals einem größeren Publikum vorzustellen. Wer gewinnt, entscheidet eine Jury. Der Sieger darf am 16. Juli am Langeln Open-Air teilnehmen.

 Am Stadtfest-Sonntag tritt abends auch wieder Soateba auf. Der Eintritt dafür ist frei. Das gilt auch für alle anderen Musikshows während der Veranstaltung.

 Der Wochenmarkt wird wegen des Stadtfestes verlegt. Er findet am Sonnabend zwar zur gewohnten Zeit statt, allerdings nicht an altbekannter Stelle, sondern in der Straße Am Markt.

 Wegen der Feier wird es auch Einschränkungen im Straßenverkehr geben. Erste Sperrungen im Zentrum erfolgen bereits am Freitagmorgen. Betroffen sind Teile der Holstenstraße, die Straße Am Markt sowie die Kreuzung Brauerstraße.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3