21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Parkpalette wird vergrößert

Kaltenkirchen Parkpalette wird vergrößert

Das Thema Parkpalette spaltet die Fraktionen der Kaltenkirchener Stadtvertretung schon seit einer ganzen Weile. Dennoch konnte jetzt eine Entscheidung getroffen werden.

Voriger Artikel
Frieden mit Fragezeichen
Nächster Artikel
Ziegen im Staatsdienst

1,75 Millionen Euro kostet die Erweiterung der Kaltenkirchener Parkpalette, für die die Stadtvertretung jetzt grünes Licht gab.

Quelle: Isabelle Pantel

Kaltenkirchen. Im nichtöffentlichen Teil der jüngsten Sitzung genehmigte das Gremium mehrheitlich, der Immobiliengesellschaft Ferox das zur Erweiterung des Parkhauses notwendige Gelände zwischen der bestehenden Parkpalette und der Hamburger Straße abzukaufen. Den Bau des Gebäudes wird die Ferox übernehmen. Für das Gesamtpaket muss die Stadt anschließend 1,75 Millionen Euro bezahlen.

 Der Anbau soll rund 130 Stellplätze für Autos bieten. Sie werden sich auf drei Ebenen verteilen, verbunden mit dem bisherigen Parkhaus. Ein- und Ausfahrt erfolgt wie gewohnt über die Brauerstraße. In der bestehenden Parkpalette wird gleichzeitig - wie von der Wählergemeinschaft Pro Kaki gefordert - eine Fahrradabstellmöglichkeit mit 60 Plätzen entstehen.

 Einen Tag vor der Stadtvertretersitzung war über das Thema bereits im Bau- und Umweltausschuss diskutiert worden. Da zeigte sich das schon gewohnte Meinungsbild: CDU und Pro Kaki unterstützten die Erweiterung der Parkpalette, FDP und SPD lehnten sie nahezu geschlossen ab.

 „Wir haben das Glück, dass der Raum für die Erweiterung da ist“, argumentierte Bürgermeister Hanno Krause. Die Alternative wäre der Bau eines gepflasterten, ebenerdigen Parkplatzes mit lediglich 43 Stellflächen, denn nur so viele müsste die Ferox im Zuge der Bahnhofsbebauung in diesem Abschnitt nachweisen. Parkraum würde also so oder so neben dem neuen Dodenhof-Gebäude entstehen.

 Die Gegner des Bauprojektes führten die angeschlagene Finanzsituation der Stadt ins Feld. „Die FDP lehnt die Erweiterung ab, weil das Geld dafür nicht da ist und außerdem auch kein städtebauliches Konzept mehr erkennbar ist“, sagte Katharina Loedige. Die Innenstadt solle nicht „mit Parkplätzen zugepflastert“ werden.

 Bernd Schädler von der SPD erklärte, angesichts der angespannten Haushaltslage müssten erst einmal andere Bauprojekte Vorrang haben. „Das neue Asylbewerberheim muss gebaut werden. Das wird teuer und hat oberste Priorität.“ Da müsse die Erweiterung der Parkpalette warten. Dagegen wandte der Bürgermeister ein, es ergebe keinen Sinn, erst einen gepflasterten Parkplatz zu bauen, weil er gebaut werden müsse, um ihn dann später zugunsten einer Parkpalette wieder zu entfernen.

 Die Wählergemeinschaft Pro Kaki sprach sich für die Erweiterung des Parkhauses aus, weil sie sich davon eine Stärkung des Einzelhandels in der Stadt verspricht. Zudem benötige auch das neue Dodenhof -Geschäft im Zentrum genügend Parkraum. „Das Unternehmen zieht auf ausdrücklichen Wunsch der Stadt mit einer Filiale an den Bahnhof. Deshalb müssen wir auch für genügend Parkflächen sorgen“, sagte Pro-Kaki-Fraktionschef Reinhard Bundschuh. Auch für CDU-Fraktionsvorsitzenden Kurt Barkowsky ist die Erweiterung der Parkpalette dringend erforderlich: „Sie ist seit Jahren in der Planung und alternativlos. Um die Stadt weiterzuentwickeln, muss sie kommen.“

 Zusammen kamen CDU und Pro Kaki in der Stadtvertretersitzung auf eine Stimmenmehrheit, außerdem war noch SPD-Stadtvertreter Georg Loger für das Bauprojekt. Durch den Beschluss wurde der Bürgermeister ermächtigt, den Kaufvertrag mit der Ferox abzuschließen.„Ich gehe davon aus, dass das in diesem Monat geschieht“, sagte Krause. Zuvor müssten noch einige kleine juristische Kleinigkeiten geklärt werden. Und auch wie die Finanzierung ablaufen soll, müsse er sich noch genau anschauen: „Schließlich müssen wir ja auch noch den teuren Bau der Asylbewerberunterkunft bewältigen.“isa/tö

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3