25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Kleine Könige, wichtige Botschaft

Sternsinger Kleine Könige, wichtige Botschaft

Die kleinen Majestäten bringen eine wichtige Botschaft, wenn sie am Sonntag, 10. Januar, wieder in Bad Segeberg und Wahlstedt unterwegs sind. „Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“, heißt das Leitwort der 58. Aktion Dreikönigssingen.

Voriger Artikel
Der Mann hat viel zu erzählen
Nächster Artikel
Helfer sind bereit

Die neunjährige Beeke Prange aus Wahlstedt probiert mit Hilfe von Elisabeth Rolle passende Kleidung für ihr Sternsinger-Kostüm an.

Quelle: Gisela Krohn

Bad Segeberg/Wahlstedt. Das haben auch die Kinder verinnerlicht, die sich als Sternsinger aufmachen, um Spenden zu sammeln. „Wir wollen den Kindern helfen, denen es nicht so gut geht“, erklärt Aaron. In Bolivien gibt es zum Beispiel ein Projekt, bei dem es um Kinder geht, die vom Land in die Stadt ziehen, wo sie zur Schule gehen können. „Helft armen Kindern in der Welt“, singt die bunte Gemeinschaft der Kinder aus den beiden Kirchengemeinden St. Johannes in Bad Segeberg und St. Adalbert in Wahlstedt.

 Seit mehreren Jahren organisieren katholische und evangelische Kirchengemeinde die Spendenaktion gemeinsam; in Wahlstedt ist auch die Evangelische Jugend dabei. „Dass wir das zusammen machen, ist besonders schön“, findet Elisabeth Rolle, die seit über zehn Jahren die Aktion begleitet. Unterstützung kommt auch aus der Kirchengemeinde in Leezen, die den Bus zur Verfügung stellt, mit dem am Sonntag die ganze Gruppe unterwegs sein kann.

 Geklingelt wird aber nur bei den Menschen, die sich vorher auf eine Liste eingetragen haben, um sich für den Besuch der Sternsinger anzumelden. „Gesungen wird in Bad Segeberg auch vor dem Allgemeinen Krankenhaus und in Wahlstedt beim Paul-Gerhardt-Altenheim“, berichtet Leiter Dieter Denzin von der Evangelischen Jugend Wahlstedt. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+16“ (die Buchstaben stehen für Caspar, Melchior und Balthasar oder auch für „Christus mansionem benedicat“ = „Christus segne dieses Haus“) sammeln die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige für notleidende Kinder in aller Welt. Wer den Besuch der Sternsinger wünscht, kann sich noch in den ausliegenden Listen bei den Kirchen eintragen oder kurzfristig bei Elisabeth König (04551/81334) oder Elisabeth Rolle (04554/991993) anmelden.

 1959 gab es diese Aktion erstmals. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Jährlich können mit den Spenden mehr als 1600 Projekte in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden. 2015 kamen gut 45 Millionen Euro zusammen, insgesamt seit 1959 fast 1 Milliarde Euro. Zu diesem Jahresbeginn wird deutschlandweit mit 330000 Sternsingern gerechnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3