18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Es wurde Zeit für neue Gullis

Bad Segeberg Es wurde Zeit für neue Gullis

Wichtige Bauarbeiten behinderten tagelang in der Straße An der Trave den Verkehr. „Wir sanieren die Schächte, einige mussten sehr tief ausgefräst werden, weil die Ausgleichsringe kaputt waren“, erläutert Thorsten Johannsen von der Firma NVLT (Norddeutsche Verkehrs-Leit-Technik) aus Heidmoor.

Voriger Artikel
Viele Spenden für Flüchtlinge
Nächster Artikel
Garten wie in der Kindheit

Thorsten Johannsen von der Firma NVLT aus Heidmoor entfernt in Bad Segeberg marode Ausgleichsringe von Gullis.

Quelle: Picasa

Bad Segeberg. An den im Vorfeld markierten Schächten ist deutlich zu hören, wie kaputt die Schächte auf Straßenebene sind. Jedes noch so kleine Auto verursacht ein fürchterliches Klappern und Klingeln bei der Überfahrt. Also wird jeder kaputte Schacht ausgefräst. Dann wird der neue Schacht angesetzt, nivelliert und mit speziellem Schachtmörtel vergossen.

 Auf den alten Deckeln stehen Jahreszahlen, die den Zeitpunkt des Einbaus angeben und sich in den späten 1960er Jahren bewegen. Ganz so lange ist die letzte Sanierung aber dann doch noch nicht her. „Da war zwischendurch ein Trupp dabei, die haben dann halt die alten Deckel wieder genommen“, ist sich Experte Johannsen sicher.

 Die unter den Deckeln liegenden Siebe über den Abwasserkanälen werden in diesem Arbeitsgang gleich mit gereinigt oder gar ausgetauscht. Tiefer in die Erde gehen die Bauarbeiten nicht.

 Bearbeitet wurden laut Robin-Arne Otten vom städtischen Bauamt neben der Straße An der Trave auch der Habichtshorst, der Bussardweg und die Theodor-Storm-Straße.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3