8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgermeister setzt sich nicht durch

Anliegerbebühren in Kaltenkirchen Bürgermeister setzt sich nicht durch

Die notwendige Komplettsanierung des Kisdorfer Weges ist richtig teuer. An den Kosten müssen sich die Anlieger maßgeblich beteiligen. Nun gibt es Streit darüber, wie tief sie in die Tasche greifen müssen.

Voriger Artikel
Einkaufen in der Parklandschaft
Nächster Artikel
Eine Oase am Tor zur Kurstadt

Der geplante Ausbau des Kisdorfer Weges sorgt für Missstimmung zwischen Bürgermeister Hanno Krause und den vier Fraktionsvorsitzenden der Parteien in der Kaltenkirchener Stadtvertretung.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige