23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Ehrung für einen Weltmeister

Struvenhütten Ehrung für einen Weltmeister

Holsteiner Pferde sind die große Leidenschaft des 24-jährigen Struvenhütteners Tjark Roll - und sie machten ihn zum Weltmeister unter den Jungzüchtern. Nun wurde Roll auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung als erfolgreichster Sportler des Dorfes geehrt.

Voriger Artikel
Exhibitionist in der Goethetraße
Nächster Artikel
Kein Haftbefehl gegen Rocker

Der Struvenhüttener Jungzüchter des Holsteiner Pferdes Tjark Roll wurde für seinen 2015 errungenen Weltmeistertitel von der Gemeinde geehrt.

Quelle: Alxander Christ

Struvenhütten. Roll hatte im August 2015 die WM der Jungzüchter im Einzelwettbewerb und mit der Mannschaft Schleswig-Holstein gewonnen.

Seit vier Generationen züchtet die Familie des Studenten der Agrarwissenschaften die als Spring- und Dressurpferde erfolgreiche Rasse. Nun wurde Roll für den bislang größten Triumph seiner bisherigen Karriere auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung als erfolgreichster Sportler der Gemeinde geehrt. Roll hatte im August 2015 die WM der Jungzüchter im Einzelwettbewerb und mit der Mannschaft Schleswig-Holstein gewonnen.

 Dass er es bei dem Wettbewerb in England gleich zwei Mal an die Weltspitze geschafft hatte, sei auch ein Verdienst seiner Familie, sagt Roll. „Wir sind leidenschaftliche Züchter. Von meinen Eltern und meinem Großvater habe ich viel über die Zucht von Holsteiner Pferden gelernt.“

 „Jeder Teilnehmer musste acht verschiedene englische Pferde verschiedener Rassen in mehreren Kriterien bewerten und am Schluss einen in Englisch verfassten theoretischen Test mit 25 Fragen bestehen“, erzählt der Struvenhüttener Doppelweltmeister, der selbst seit 2006 Holsteiner Pferde züchtet. Bei den praktischen Prüfungen mussten die Teilnehmer die vorgeführten Pferde bewerten. Die gleichen Pferde waren zuvor von einer Richterjury begutachtet worden. Die meisten Punkte erhielten jene Jungzüchter, die dem Urteil der Experten am nächsten kamen. Roll erinnert sich: „Als wir erfuhren, dass wir mit unserem vierköpfigen Team des Schleswig-Holsteinischen Landesverbandes Weltmeister sind, war die Freude riesig. Denn es war bereits der dritte Weltmeistertitel in Folge.“ Als die Ergebnisse des Einzelwettbewerbs bekannt gegeben wurden und Rolls Name als neuer Weltmeister der Jungzüchter von Rassepferden genannt wurde, konnte er das anfangs gar nicht richtig glauben. 146 Starter aus neun Nationen, aufgeteilt in 19 Teams, waren in den Südwesten Englands, in die Grafschaft Gloucesterhire, gekommen.

 Für den Doppelweltmeister aus Struvenhütten war diese Weltmeisterschaft zugleich die letzte Teilnahme an einem Turnier der weltbesten Jungzüchter. Theoretisch könnte Roll bei der diesjährigen Weltmeisterschaft noch einmal teilnehmen, ehe er die Altersobergrenze von 25 Jahren erreicht. Doch Roll will sich nun auf das nächste Ziel seiner Züchterkarriere vorbereiten und im Landesverband der Züchter des Holsteiner Pferdes andere Jungzüchter ausbilden. „Außerdem will ich mich auf die Prüfungen zum Punktrichter vorbereiten.“ Entspannung von Studium, der Pferdezucht und der Bewertung von Rassepferden findet der ledige Struvenhüttener bei seinem zweiten Hobby, der Zucht von japanischen Zwerghühnern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3