4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Das Erbe der Öl-Förderung

Suche nach Bohrschlamm Das Erbe der Öl-Förderung

In Segebergs Erdboden schlummern Umweltgefahren. Das Land wird im Herbst Gutachter auf die Suche nach Gruben schicken, wo Öl- und Bohrschlamm abgelagert worden sein soll. Schon untersucht sind alle 400 Altkippen und tausende Standorte, wo mit umweltgefährdenden Stoffen hantiert wurde.

Voriger Artikel
Mit Lösemittel beladener Lastwagen umgekippt
Nächster Artikel
Holstenstraße, nächster Akt

Bei Braak war vor etwa 20 Jahren eine Kuhle saniert worden. Dort waren 1300 Kubikmeter abgelagert, die Hälfte davon Bohrschlamm. Die schwarzen, öligen Reste wurde herausgebaggert, die Löcher neu verfüllt. Die Fläche wird jetzt als Acker genutzt.

Quelle: Archiv/Kreis Segeberg
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3