22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Sommer in der Südstadt

Bad Segeberg Sommer in der Südstadt

Beim zweiten Sommerfest der Südstadt-Initiative - nach der Premiere 2014 - wird am Sonnabend, 20. Juni, von 14 bis 18 Uhr auf dem Spielplatzgelände zwischen Theodor-Storm-Straße, Falkenburger Straße und Thoms Koppel eine Menge an Spiel und Spaß geboten.

Voriger Artikel
Nachbarschaft stärken
Nächster Artikel
Abschied mit großem Lob

Die Fäden der Organisation bei der zweiten Auflage des Südstadt-Sommerfestes haben Gabriele Abel (von links), Peter Doroszenko, Manfred Borck und Tina Stahl in der Hand.

Bad Segeberg. Rund 25 Vereine, Institutionen und andere Organisationen sowie im Stadtteil ansässige Unternehmen tragen zum Fest bei. Jugendfeuerwehr, Technisches Hilfswerk, Verkehrswacht und Polizei sind ebenso dabei wie eine Reihe von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen.

 Zu den Attraktionen für Kinder zählen Hüpfburg, Schminkstand, Outdoor-Kegeln, Glücksrad, Entenangeln und vieles mehr. Die Erwachsenen können sich informieren, wie man sich vor Einbruch schützt, über den geplanten Verlauf der Autobahn A 20 diskutieren oder Vorschläge machen, was in der Südstadt so bleiben oder verändert werden sollte. MTV, Aikidoka, Schwimmbad und Sportkegler laden zu Bewegung ein. Auch Modellbauer zeigen ihr Hobby.

 Das vielfältige soziale Angebot im Stadtteil – von der Frühförderung über Kindergarten und Haus der Kinder bis zu Sozialkaufhaus, Sozialverband, Nachbarn für Nachbarn und Seniorenbeirat – ist ebenfalls vertreten. Bei vielen Spielen sind kleine Preise zu gewinnen.

 Ab 14.30 Uhr wird Live-Musik geboten. Nach dem Aufwärmen mit Detlef Dreessen singen um 15 Uhr „Jan un sien Rappelsnute“ allerlei der plattdeutschen Lieder, die sie jede Woche in der Begegnungsstätte proben. Ab 15.30 Uhr folgt das Akkordeonorchester, das an gleicher Stelle übt. Der Chor der Franz-Claudius-Schule singt ab 16 Uhr, gefolgt vom Südstadt-Liedercafé (16.30 Uhr). Ab 17 Uhr spielen und singen Bernhard Tuchel (Piano, Gesang) und Wolfgang Holland (Gitarre, Gesang).

 Wer Trödel und anderes zu verkaufen hat, kann auf der Südseite des Spielplatzes in der Flohmarktzeile einen Tisch aufstellen. Kinder dürfen auf Decken gebührenfrei verkaufen.

 Zur Stärkung gibt es Waffeln, Kuchen, Bratwürste und Erfrischungsgetränke. Wie bei allen Veranstaltungen der Initiative Südstadt werden sie gegen eine freiwillige Spende abgegeben.

 Die Fäden der Organisation haben in diesem Jahr Gabriele Abel, Peter Doroszenko, Manfred Borck und Tina Stahl in der Hand. Ihnen zur Seite steht ein Team von 25 Helfern. Informationen gibt es telefonisch unter 04551/ 9100565 oder per E-Mail an gabriele.abel@web.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3