20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Festwoche gibt’s auch im Abo

Trappenkamp Festwoche gibt’s auch im Abo

Das Programm für die zwei Festwochen zum 60-jährigen Bestehen der Gemeinde steht. Am Freitag stellten Bürgermeister Harald Krille und Gemeindedezernent Werner Schultz es offiziell vor. „Ab sofort gibt es auch die Karten“, sagte Schultz.

Voriger Artikel
Das beste Jahr des Kulturrings
Nächster Artikel
Die nächsten 60 Container

Bürgermeister Harald Krille (links) und Gemeindedezernent Werner Schultz stellten das Programm zur Festwoche der 60-Jahr-Feier Trappenkamps vor.

Quelle: Detlef Dreessen

Trappenkamp. Wer ein Festwochenabo für 30 Euro kauft, muss sich ein paar Tage lang nicht mehr über Langeweile beklagen. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Konzert mit Wagners Salon Quartett am Sonnabend, 2. April, eine Lesung von Matthias Stührwohldt am Sonntag, 3. April, und das Frauenkabarett Kronshagen am Freitag, 8. April. Karten sind auch für die Einzelveranstaltungen zu bekommen.

Trappenkamper Talente, Tim Kröger, Volker Hogrebe und ihre Jazzband, gestalten die „Festveranstaltung 60 Jahr Trappenkamp“ am Freitag, 1. April, musikalisch. Geschichts-Professor Dr. Oliver Auge von der Christian-Albrechts-Universität hält bei dieser Veranstaltung einen Vortrag über Entstehung und Entwicklung der Gemeinde Trappenkamp. Wer teilnehmen will, muss sich anmelden. Am 1. April 1956 erhielt die Flüchtlingssiedlung auf dem Boden des ehemaligen Marinesperrwaffenarsenals vom Land den Status einer Gemeinde zugesprochen.

Die Willkommenskultur, die Trappenkamp sich auf die Fahne geschrieben hat, soll bei einem Konzert der Shibly Band am Sonnabend, 16. April, deutlich werden. Die fünf Hamburger Musiker spielen klassische arabische Musik und orientalische Folklore und mischen sie mit Jazz und Folk.

Auch nach den Festwoche gibt es noch kulturelle Höhepunkte im Jahr. So kommt am 3. Mai das Marinemusikkorps zu einem Konzert, das Deutsche Rote Kreuz lädt am 2. Juli zum großen Frühstück auf dem Marktplatz ein. Am 15. Juli spielt die Coverband Tin Lizzy in der Waldbühne, am 8. Oktober bittet die Gemeinde zum Festball in der Franz-Bruche-Halle. Dort organisiert der TVT auch am 5. November eine Sport-Gala. Den Abschluss des Jahres macht eine Silvesterparty mit Feuerwerk im Bürgersaal.

Krille freute sich, dass das Jubiläumsjahr von der ganzen Gemeinde getragen wird: „Mehr als 50 Trappenkamper haben sich schon bei der Vorbereitung eingebracht.“ Im Kalender stehen 83 Veranstaltungen, von denen ein großer Teil extra dem Jubiläumsjahr geschuldet sei.

„Wir arbeiten daran, mehr Kunst und Kultur nach Trappenkamp zu holen“, sagte Krille. Ein Grund sei die Hoffnung, dass sich dadurch mehr Menschen für einen Umzug in die Gemeinde entscheiden. dsn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr zum Artikel
Netzwerk Inklusion
Foto: Von der erfolgreichen Arbeit des Netzwerkes Inklusion Kreis Segeberg überzeugte sich Bundestagsabgeordneter Franz Thönnes (SPD, von links) bei Sylvia Johannsen und Dr. Wolfgang Arnhold von der Lebenshilfe.

Mehr als die Hälfte der Schleswig-Holsteiner über 55 Jahre weist ein Handicap auf. Für Teilhabe aller Behinderten an der Gesellschaft setzt sich das Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg ein. Nach einer dreijährigen Projektphase sollen sich die Maschen und Knoten jetzt zu einem festen Gebilde verbinden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3