16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Polizei ist umgezogen

Trappenkamp Polizei ist umgezogen

Seit Donnerstag hat die Polizei Trappenkamp eine neue Adresse: Am Markt 28. „Um 6 Uhr ist die neue Dienststelle besetzt“, kündigte Dienststellenleiter Torsten Bohlmann am Mittwoch an - noch umgeben von vielen Handwerkern.

Voriger Artikel
Rewe hat große Pläne
Nächster Artikel
Manche Vorurteile machen sprachlos

Tischler Thorsten Schäfer schraubt Wachtresen zusammen. Stationsleiter Torsten Bohlmann freut sich auf den neuen Arbeitsplatz.

Quelle: Detlef Dreessen

Trappenkamp. Ein ständiges Kommen und Gehen herrschte in den Räumen am Markt. Während Tischler Thorsten Schäfer mit dem Akkuschrauber den Wachtresen zusammenfügte, installierte Nils Derdau von der Landespolizei die Telefon- und Funkanlage. „Mittig zum Schreibtischstuhl bitte“, wies Bohlmann einen anderen Mitarbeiter an, eine Pinnwand über dem Chef-Schreibtisch anzubringen. Kurz darauf warf Bohlmann einen sorgenvollen Blick in die Küchenzeile, wo die Arbeitsplatte noch fehlte: „Es war uns zugesagt, dass bis Donnerstag alles fertig ist.“ Insgesamt schienen die Ordnungshüter aber sehr zufrieden mit ihrem neuen Domizil in einem ehemaligen Schlecker-Markt mit wenigen tragenden Wänden. So konnte die Polizei ihre Vorstellungen zu 100 Prozent mit Leichtbauwänden realisieren.

 Die beengten Verhältnisse in den alten Wachen in Trappenkamp und Bornhöved sind damit passé. Insgesamt ziehen neun männliche und zwei weibliche Polizisten in Trappenkamp ein.

 Telefonisch zu erreichen ist die Polizei in Trappenkamp ab sofort unter Tel. 04323/805270. Die neue Adresse lautet: Am Markt 8, 24610 Trappenkamp.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr zum Artikel
Trappenkamp
Foto: Bürgermeister Harald Krille (links) und Gemeindedezernent Werner Schultz stellten das Programm zur Festwoche der 60-Jahr-Feier Trappenkamps vor.

Das Programm für die zwei Festwochen zum 60-jährigen Bestehen der Gemeinde steht. Am Freitag stellten Bürgermeister Harald Krille und Gemeindedezernent Werner Schultz es offiziell vor. „Ab sofort gibt es auch die Karten“, sagte Schultz.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3