25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Mit Bollerwagen und rollender Bar

Himmelfahrt am Segeberger See Mit Bollerwagen und rollender Bar

Himmelfahrt am Großen Segeberger See: Junge Erwachsene beiderlei Geschlechts kamen bereits am Vormittag mit einfachen Bollerwagen, aber auch mit rollenden Bars an die neu gestaltete Uferpromenade des Großen Segeberger Sees.

Voriger Artikel
Mehrheit für die Regenbogenfahne
Nächster Artikel
3,30 Meter daneben gebaggert

Als „Ritter der Stammtischrunde“ bezeichnete sich die Gruppe um König „Eckart I“ aus Bad Segeberg, die ihr Vatertagsmobil mit Thron, Grill und Beschallung ausstaffiert hatten.

Bad Segeberg / Klein Rönnau. . Genau beobachtet wurden die Feiernden von Mitarbeitern des Bad Segeberger Sicherheitsdienstes Mebo, Rettungssanitätern und der Polizei. Weil die Backofenwiese wie in den Vorjahren gesperrt worden war, verteilte sich das Volk auf den Wegen um den See. Bis in den Abend blieb es insgesamt friedlich.

 Der ursprünglich christliche Feiertag hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr zum Vatertag und darüber hinaus zum Männertag entwickelt. „Wir treffen uns zu Ehren unserer Väter“, erläuterte Felix Stolzenberg, der mittlerweile in Hamburg wohnt, sich mit alten Freunden aus Bad Segeberg und Umgebung aber zum Bummel mit Bollerwagen traf.

 Da passte die Legitimation von Lars Hansen aus Bad Segeberg schon eher: Auf seinem T-Shirt trug er das Ultraschallbild seines künftigen Nachwuchses zur Schau. „Das werden Zwillinge!“, freute sich Hansen, der mit seinen Freunden gleichzeitig 31. Geburtstag feierte. Dafür hatte die Truppe einen Tischkicker auf Räder gestellt und einen Kühlschrank in Dosenform dahinter gehängt. Noch aufwändiger war das Partymobil der „Black Fog Crew“ aus Klein Rönnau. In mehreren Bauabschnitten war der rollende Tresen durch Musikanlagen und Nebelmaschine erweitert worden. „Wir sind jetzt das dritte Jahr dabei und haben immer wieder etwas angebaut“, berichtete Torge Baumbach.

 Premiere feierten 2015 die „Ritter der Stammtischrunde“ aus Bad Segeberg. Die neun Freunde hatten einen Thronwagen mit Grill und Lautsprecherboxen im Chassis gebaut. „Wir sind unterwegs, um König Eckart I. zu huldigen“, erklärte seine Majestät, bevor sie wieder auf ihrem Thron Platz nahm.

 Doch längst nicht nur Männergruppen trafen sich an der Uferpromenade. Aus Bad Oldesloe waren Julia Frieda und Kathi Raudy gekommen - nach dem Motto „Was die Jungs können, können wir auch!“ Sie trafen sich mit den anderen Ausflüglern, um am Ufer entlang zum Klüthseehof nach Klein Rönnau zu spazieren, wo eine Familienveranstaltung zum Himmelfahrtstag mit Spanferkel, Hüpfburg und Live-Musik stattfand. Begleitet wurden sie dabei von Alina Kindler und ihren ehemaligen Schulfreundinnen, die als Marketenderinnen Brezeln verkauften. „Die Jungs trinken Bier, wir machen Geschäfte“, stellte sie fest.

 Von dem Defilee der zahlreichen Vatertagsbummler ließen sich Martin Berg und seine Freunde nicht beirren. Sie spielten am Ufer das Wikingerspiel als Auftakt für seinen Junggesellenabschied. „Wir ziehen nachher als Überraschung für ihn nach Hamburg zum Paintball weiter“, verriet Thais Blum, „und feiern auf einen zukünftigen Vater.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige