21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Könige feierten bis in die Nacht

Vogelschützen Bad Segeberg Könige feierten bis in die Nacht

Unbestrittener Glanzpunkt im Regentschaftsjahr von Gildekönig Sönke Pahl und Ehefrau Sabine war der Königsball der Stadtvogelschützengilde im Vitalia Seehotel. Der Einladung der Majestät und des I. Ältermanns Detlef Kuhnke folgten 182 Gäste, fast so viele wie im Vorjahr.

Voriger Artikel
Alles wieder weggetaut
Nächster Artikel
Kaum Zeit zum Kuscheln

König Sönke Pahl (von rechts) begrüßte die Ballgäste im Atrium des Vitalia Seehotels vor dem Festsaal gemeinsam mit Ehefrau Sabine und den Töchtern Anne-Jasmin Pahl, Lena-Carina Pahl, Chantal Meyer und Charlin Meyer.

Quelle: Dierk E. Seeburg

Bad Segeberg. Sie amüsierten sich prächtig bis 2 Uhr nachts. Die Band, „Babs & Friends“ mit drei Instrumentalisten und Leadsängerin Barbara Vorbeck, die seit Jahren auch beim Feuerwehrball an gleicher Stelle engagiert ist, spielte zum neunten Mal in Folge beim Gildeball und traf mit ihren Arrangements wieder den Geschmack der Besucher. Nach drei Stunden ließ sich die gesundheitlich angeschlagene Frontfrau von Yvonne Abél ablösen.

 Eine Neuerung war schon zu Beginn des Ballgeschehens aufgefallen: Während in den Vorjahren die Schützenmajestäten zu ihrem Eröffnungstanz einen klassischen Walzer als Begleitmusik gewählt hatten, wünschte sich das jetzige Königspaar zum Auftakt den Hit „Ein Stern, der deinen Namen trägt“ von DJ Ötzi. Dazu legte das Ehepaar Pahl unter dem Beifall der Ballgäste eine flotte Sohle aufs Parkett.

 Eingeleitet worden war das festliche Treiben wie eh und je mit dem Empfang der Gäste im Atrium vor dem großen Festsaal, in dem die 21 Tische aufwändig mit Blumenschmuck der Gärtnerei Christensen dekoriert waren. Deren Chef Jörn Christensen ist seit langem eines der rund 170 Mitglieder in der Gilde.

 König Sönke Pahl und seine Königin Sabine sowie I. Ältermann Kuhnke und Ehefrau Silke begrüßten jeden Gast persönlich mit Handschlag, darunter Peter Kröhnert als Vorsitzenden des Kreisschützenverbandes Segeberg und als Präsidenten des Norddeutschen Schützenbundes. Viel Lokalprominenz wurde nicht gesichtet. Doch Bürgervorsteherin Ingrid Altner ließ sich zusammen mit ihrem Mann Ulrich das Fest wieder nicht entgehen.

 In den vergangenen Jahren hatte der Vorstand der Gilde die Kontakte zu benachbarten Schützenvereinen und -gilden deutlich intensiviert – mit dem Ergebnis, dass sich eine beträchtliche Anzahl von Abordnungen befreundeter Vereine ein Stelldichein gab, unter anderem aus Trappenkamp, Wahlstedt, Traventhal und Rickling.

 Alle Damen, durchweg in edler Ballrobe, erhielten bei der Begrüßung im Atrium nach gutem Gilde-Brauch ein Willkommenspräsent. Dazu hatte Königin Sabine einen geschmackvollen Seidenschal ausgesucht. Überreicht wurden die hübsch verpackten Schals am Eingang zum Festsaal von den vier „Königskindern“: der 28-jährigen Anna-Jasmin Pahl, ihrer Schwester Lena-Carina Pahl (26), Chantal Meyer (22) und Charlin Meyer (24). Ehe König und I. Ältermann im Saal den Ball offiziell eröffneten, überreichten sie zum Dank für die fleißige Mithilfe bei den umfangreichen Festvorbereitungen noch üppige Blumengebinde an die Königin, an die Frau des I. Ältermanns und an Nicole Buchert, Partnerin des Königsschützen Friedrich W. Cochanski.

 Die Blumen-Arrangements zur Zierde des Ballsaals und des Atriums fanden nach dem Ball auch noch dankbare Abnehmer und wurden nach alter Sitte nicht weggeworfen: Gildebrüder brachten edlen Gestecke anschließend in örtliche Seniorenheime, um deren Bewohner damit eine Freude zu machen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3