20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Abwechslungsreiches Kursusprogramm

VHS Bad Bramstedt Abwechslungsreiches Kursusprogramm

Zufriedene Gesichter bei Geschäftsführerin Sabine Ockert und der Vorsitzenden Annegret Mißfeldt. Die Volkshochschule Bad Bramstedt bietet im Herbst 2017 und Frühjahr 2018 wieder ein umfassendes Programm mit Bildungsangeboten und Unterhaltung. Das neue Programmheft liegt ab sofort in Geschäften aus.

Voriger Artikel
Brand in Asylhaus in Wittenborn
Nächster Artikel
Optik Lescow in Kaltenkirchen feiert

Geschäftsführerin Sabine Ockert und VHS-Vorsitzende Annegret Mißfeldt haben Bücher in einen Hamburger verpackt. Sie wollen damit symbolisieren, dass es bei der Volkshochschule Bildung statt Fastfood gibt.

Quelle: Einar Behn

Bad Bramstedt. „Bildungshunger? Wir bieten mehr als Fastfood“, heißt es auf dem Titelblatt des Heftes. Erfüllt werden soll dieser Anspruch mit einem Kursusangebot aus fünf Bereiche: „Gesellschaft und Leben“, „Kultur – Gestalten“, „Gesundheit – Fitness“, „Sprachen“ und „Beruf/Computer“. Darunter befinden sich 18 neue Angebote, beispielsweise ein Spaziergang über den Bad Bramstedter Friedhof mit Marianne Riecke. Die Landschaftsführerin wird am Sonnabend, 18. November, berichten, was Grabgestaltungen und Grabsteine vom Schicksal der Menschen erzählten. Außerdem steht eine Spurensuche in der Maria-Magdalenen-Kirche (16. März 2018) mit Marianne Riecke in dem Heft.

Neu ist auch ein Schachkursus für die Generation 60plus, der bereits am Mittwoch, 20. September, beginnt. Hierfür sucht Geschäftsführerin Sabine Ockert noch Teilnehmer. Und in die Kategorie „Kultur – Gestalten“ fällt auch das neue Angebot „Socken stricken“ mit Antje Linden (Beginn: 4. November).

Insgesamt bietet die als Verein organisierte Volkshochschule Bad Bramstedt 72 Kurse im beginnenden Semester an. Ein Schwerpunkt: „Wir unterrichten in fünf Sprachen“, sagte Sabine Ockert: Dänisch, Schwedisch, Französisch, Spanisch und Englisch, das allein in neun Kursen mit jeweils unterschiedlichem Niveau gelehrt wird.

Auch die vor allem bei Senioren beliebten Bildervorträge montags nachmittags im Schloss gibt es wieder. Zwischen 30 und 50 Teilnehmer fänden diese Angebote regelmäßig, erklärte Geschäftsführerin Ockert. Fünf solcher Reisevorträge werden im Schloss gehalten. Hinzu kommen drei Bildervorträge donnerstags abends im Theater des Kurhauses. Die Teilnahme an den Bildreportagen ist kostenlos. Einzige Ausnahme: Der Vortrag des Bad Bramstedter Expeditionsleiters Arved Fuchs am 14. Dezember.

Erneut ist eine Studienreise ist im Programm: im Juni 2018 nach Montenegro. Die Leitung hat die VHS-Vorsitzende und Bad Bramstedter Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt.

Die Volkshochschule stehe auf einem gesunden finanziellen Fundament, sagte Ockert. Von der Stadt Bad Bramstedt wird sie jährlich mit 21000 Euro unterstützt. Weitere Zuschüsse kämen vom Kreis Segeberg und vom Landesverband der Volkshochschulen. Außerdem hat die VHS 150 beitragszahlende Mitglieder. „Den größten Teil unserer Kosten decken wir aber durch die Kursusgebühren“, erklärte Sabine Ockert, rund 70 Prozent. Ockert: „Wir schreiben schwarze Zahlen.“

Sabine Ockert führt die Geschäfte der Volkshochschule bereits seit 1998. „Drei Jahre werde ich das noch machen“, sagte sie. Dann gehe sie in den Ruhestand. Annegret Mißfeldt kündigte an, ebenfalls noch drei Jahre den Vorsitz des Vereins Volkshochschule behalten zu wollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3