25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Vollsperrung nach Lkw-Unfall

Autobahn 21 Vollsperrung nach Lkw-Unfall

Ein Tanklaster verunfallte am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 21, wodurch die Fahrbahn für mehrere Stunden vollständig gesperrt werden musste. Aufgrund eines Reifenplatzers verlor gegen 8.45 Uhr ein 53-jähriger Fahrer eines mit Speiseresten beladenen Tanklasters die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Voriger Artikel
Leiter zu zwei Jahren Haft verurteilt
Nächster Artikel
Erneuter Anlauf für Skateranlage

Wegen eines Unfalls am Donnerstagvormittag war die Autobahn 20 vollgesperrt.

Quelle: Imke Schröder/ Symbolbild

Wahlstedt/Daldorf. Dabei geriet er nach rechts in die Schutzplanke und kam dort nach ungefähr 20 Metern zum Stehen. Die Sattelzugmaschine steckte mit den rechten Reifen fast einen Meter tief in der Bankette, so dass die Achse des Fahrzeugs auf der Fahrbahn auflag. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Wahlstedt und Daldorf in Fahrtrichtung Kiel. Die Autobahn 21 musste für die Bergungsarbeiten von 10.45 Uhr bis 13.30 Uhr in Richtung Kiel vollgesperrt werden, da zunächst die Ladung auf einen anderen Lkw umgepumpt werden musste und sich die Bergung des Sattelzuggespanns als schwierig erwies. Mitarbeiter der Autobahnstraßenmeisterei befanden sich zum Unfallzeitpunkt zufällig in der Nähe des Unfallortes, sodass die Absperrung sehr schnell erfolgen konnte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3