22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
„Wir schaffen das auch“

Wahlstedt „Wir schaffen das auch“

Bürgermeister Matthias Bonse sieht die Stadt beim Thema Flüchtlinge gut aufgestellt. Das verkündete er am Sonntag beim Neujahrsempfang der Stadt im Kleinen Theater am Markt. Dank ging an die Ehrenamtler. Bonse: „Wir in Wahlstedt, wir schaffen das auch.“

Voriger Artikel
Ehrennadel für Peter Sester
Nächster Artikel
Wohnungsbau im Fokus

Mitglieder der Trommel-AG der Helen-Keller-Schule spielten am Sonntag zur Begrüßung der Teilnehmer am Neujahrsempfang der Stadt Wahlstedt im Kleinen Theater am Markt.

Quelle: Karsten Paulsen

Wahlstedt. Ein Trommelwirbel empfing die Besucher des Neujahrsempfangs der Stadt Wahlstedt am Sonntagvormittag im Kleinen Theater am Markt: Mitglieder der Trommel-AG der Helen-Keller-Schule spielten zur Begrüßung groß auf. Bereits am Eingang hatten Bürgervorsteher Horst Kornelius und Bürgermeister Matthias Bonse jeden Besucher per Handschlag willkommen geheißen. Ganz besonders bedankte sich Kornelius bei den Vereinen und Verbänden mit ihren vielen ehrenamtlichen Helfern für den Einsatz in 2015: „Ihre Arbeit im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich ist für unsere Stadt außerordentlich wichtig und unverzichtbar.“

 Zum aktuell viel diskutierten Thema Flüchtlinge und Asylsuchende machten der Bürgervorsteher und später auch der Bürgermeister deutlich, dass Wahlstedt für diese Aufgabe bestens gerüstet und gut aufgestellt sei – dank der vielen ehrenamtlichen Helfer, der Hilfeleistung durch Vereine und Verbände sowie nicht zuletzt der Unterstützung von Industrie, Gewerbe und Handel sowie der umsichtigen Arbeit der Stadtverwaltung. Bonse: „Wir haben in Wahlstedt schon eine jahrzehntelange Erfahrung mit der Integration von Neubürgern aus anderen Ländern. Mittlerweile leben hier 9387 Menschen aus 63 verschiedenen Nationen friedlich zusammen, und unter ihnen sind rund 120 Flüchtlinge.“

 Als aktuelles Beispiel der Eingewöhnung nannte der Bürgermeister die Mitwirkung eines Flüchtlingsteams unter dem Namen „Refugees“ (englisch für Flüchtlinge) beim Hallenfußballturnier an diesem Wochenende in der Sporthalle. „Die Integration ist jedoch keine Einbahnstraße. Nicht nur der Geber ist für das Gelingen verantwortlich.“ Für dieses Jahr seien die Weichen so gestellt, „das wir auch weiterhin die Strategie der dezentralen Unterbringung umsetzen können“, versicherte der Bürgermeister. Dabei werde sehr gut mit der ortsansässigen Wohnungswirtschaft, vor allem der Wankendorfer Baugenossenschaft, zusammengearbeitet.

 Während des Empfangs ehrte die Stadt das Helferteam der Frühstücksgruppe innerhalb der Volkshochschule, die seit 1995 kontinuierlich und ehrenamtlich regelmäßig jeden Mittwochvormittag in der Begegnungsstätte etwa 50 ältere Leute mit einem Frühstück versorgt. Geehrt wurden Ursel Albus, Karin Euling, Elfriede Grage, Anita Koch, Heide Krause, Hilde Schröder, Ute Wegwart und Inge Wild.

 Nachdem sie zunächst als attraktiver Schlusspunkt der Fotoshow zum Jahresrückblick auf 2015 erschienen war, stand sie wenig später leibhaftig auf der Bühne: die amtierende „Miss Schleswig-Holstein“ Alexandra Waluk aus Wahlstedt. Bürgervorsteher Horst Kornelius und Bürgermeister Matthias Bonse ließen es sich natürlich nicht nehmen, der 19-Jährigen mit einem Blumenstrauß zu gratulierten und weiterhin viel Glück und Erfolg zu wünschen.

 Die Reden wurden außerdem aufgelockert von lebhaften und ansteckenden musikalischen und sportlichen Darbietungen der Schulen und der Tanzsparte des SV Wahlstedt. Die Helen-Keller-Schule ließ ihren Chor die Lieder „Es ist der gleiche Wind“ und „Heute hier, morgen dort“ anstimmen. Dabei wurde er von der Instrumental-AG begleitet. Zwei Schülerinnen aus der Theater AG der Poul-Due-Jensen-Schule nahmen in einer Sketch-Parade die moderne Computer-Kommunikation auf die Schippe.

 Die Linedancer der Tanzsparte präsentierten sich nach ihrer Gründung im vorigen Jahr erstmals beim Neujahrsempfang. 18 Frauen pflegen diese Tanzart zur Musik von Country über Irish Folk bis zum Schlager. Zum Thema „Lichtgestalten“ präsentierten sich die ganz kleinen Tänzerinnen und Tänzer, die Schlümpfe, und die etwas größeren Schützlinge der Nachwuchstrainerin Nicole Gießler von der Tanzsparte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Karsten Paulsen

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3