17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Zwei Albaner festgenommen

Wahlstedter überrascht Einbrecher Zwei Albaner festgenommen

Endlich wieder ein Erfolg für die Polizei im Kampf gegen die auch in dieser Region grassierende Eigentumskriminalität: Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus am Rüßweg ist es Beamten der Schutzpolizei gelungen, zwei der Täter nach kurzer Fahndung noch im Stadtgebiet zu fassen.

Voriger Artikel
Von Shakespeare nicht abgeschreckt
Nächster Artikel
74 neue Wohnungen geplant

Foto: Einen schnellen Fahndungserfolg erzielte die Polizei bei der Suche nach Einbrechern im Wahlstedt.

Quelle: Ulf Dahl

Wahlstedt. Einem dritten Komplizen gelang zunächst die Flucht. Nach ihm wird jetzt gesucht.

 Wie Polizeihauptkommissar Christian Hesse, Sprecher der zuständigen Direktion Segeberg, am Freitag berichtete, hatte sich die Tat in der Nacht zuvor ereignet. „Der 58-jährige Hauseigentümer war aufgewacht, als seine Schlafzimmertür geöffnet wurde.“ Daraufhin habe der Wahlstedter nach dem Rechten gesehen und bemerkt, dass Unbekannte in sein Haus eingedrungen waren. Die Männer hatten sich zunächst unbemerkt gewaltsam Zutritt zum Gebäude verschafft und schon einige Zimmer durchwühlt. „Der Geschädigte konnte die Täter sogar noch draußen weglaufen sehen.“

 Wenig später bestiegen zumindest zwei von ihnen einen Pkw und fuhren davon. Weil der Wahlstedter nicht zögerte, sondern über den Notruf 110 sofort die Polizei verständigte, konnte die Einsatzleitstelle sofort alle verfügbaren Kräfte zum Ort des Geschehens schicken – mit Erfolg. Das Fluchtauto wurde gar nicht weit entfernt von einer Streifenwagen-Besatzung gestoppt und kontrolliert. Die beiden Insassen im Alter von 42 und 25 Jahren, laut Polizei albanische Staatsbürger, wurden vorläufig festgenommen und in Gewahrsam gebracht.

 Einem dritten Beteiligten gelang die Flucht, möglicherweise in einem Fahrzeug vom Typ Sprinter. Bei den beiden Festgenommenen, gegen die ein Richter am Amtsgericht Segeberg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel noch am Freitagnachmittag Haftbefehl erlassen hat und die sich inzwischen in der Justizvollzugsanstalt befinden, wurde auch das Diebesgut gefunden: „Bargeld und eine Schmuckkette“, wie Polizeisprecher Hesse weiter berichtete.

 Die ermittelnde Kripo prüft nun, ob das albanische Trio auch für einen weiteren Einbruchdiebstahl verantwortlich ist, den die Bewohner eines Wohnhauses am Hasselkamp erst am Freitagmorgen entdeckt und zur Anzeige gebracht hatten. Die Fahnder halten einen Zusammenhang dem Vernehmen nach für durchaus wahrscheinlich.

 Schon in der vergangenen Woche hatte es in Wahlstedt zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser – an der Straße Am Eichengrund und an der Grevekoppel – sowie in zwei Firmengebäude im Gewerbegebiet Holsteinstraße gegeben. Auch dort waren die unbekannten Täter vor allem auf Schmuck als Beute aus gewesen.

 In allen Fällen bittet die Kripo um Hinweise von Zeugen. Weil es oft eine Frage von Minuten ist, ob ein ertappter Einbrecher der heranrasenden Polizei entkommt oder nicht, ermutigen die Beamten jeden, der etwas Verdächtiges bemerkt, sofort den Notruf 110 zu rufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3