8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Probleme bei Flüchtlingsbetreuung

Kaltenkirchen Probleme bei Flüchtlingsbetreuung

Bürgermeister Hanno Krause muss einen herben Rückschlag bei der Betreuung der zahlreichen Flüchtlinge in Kaltenkirchen verkraften. Einer der städtischen Sozialarbeiter, eine der tragenden Säulen auf diesem Gebiet, fällt krankheitsbedingt bis voraussichtlich Oktober aus.

Voriger Artikel
Langer Weg bis zum Gewerbegebiet
Nächster Artikel
Das Bergschlösschen verschwindet

Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause (links) und der Geschäftsführer des Diakonischen Werks Altholstein, Heinrich Deicke, unterzeichneten einen Vertrag über die Zusammenarbeit bei der Flüchtlingsbetreuung. Nina Mohr (Mitte) wird künftig zentrale Ansprechpartnerin bei der Betreuung und Koordination der Flüchtlingslotsen sein.

  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3