23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Närrischer Umzug durch das Dorf

Wiemersdorf Närrischer Umzug durch das Dorf

Weil das Dorfhaus noch nicht fertig ist, musste die vor Jahren von Landjugend, Turnverein und der Feuerwehr aus der Taufe gehobene Karnevalsfeier Latuff in Wiemersdorf als Umzug stattfinden. Doch weder die Narren noch die Zaungäste ließen sich die Stimmung vom nasskalten Wetter vermiesen.

Voriger Artikel
Wölfe und Kinder trotzten dem Regen
Nächster Artikel
Sangesbruder seit 60 Jahren

Auch die Tänzerinnen machten tapfer beim Latuff-Umzug mit.

Quelle: Uwe Straehler-Pohl

Wiemersdorf. „13 Gruppen inklusive dreier Wagen haben in diesem Jahr am Umzug teilgenommen“, berichtete Vorsitzende Tanja Gerriets zufrieden. Damit waren es rund ein Drittel mehr teilnehmende Gruppen als im vergangenen Jahr. Sogar ein Neumünsteraner Karnevalsverein hatte eine Abordnung geschickt. Und auch mehr Wiemersdorfer, die zu keiner Gruppe gehörten, schlossen sich dem Treiben an, hat die Latuff-Chefin beobachtet.

 Das diesjährige Motto lautete „Latuff around the world“. Aus diesem Grund stellten die Kostüme und Umzugswagen auch jeweils eine Nation dar. Vor allem die USA mit ihrem neuen Präsidenten Donald Trump bot den Narren reichlich Munition. Im Bollerwagen wurde Trump von der Freiheitsstatue durchs Dorf gezogen, und einige Herren mit Sombrero zogen die Mauer zu Mexiko hinter sich her.

 Besonders aufwendig war die Herstellung des „Long Fu“ der „Marmelade Sisters“ gewesen. Neun Erwachsene trugen den Drachen. Alleine 800 Schuppen waren zusammengenäht worden, um ein bisschen fernöstliches Flair in den Umzug zu bringen. Wohl gefühlt haben dürfte sich bei der Kälte eine Gruppe von „Pinguinen“ aus der Antarktis.

 Als Abschluss hatten die Organisatoren dieses Mal eine Feier im Feuerwehrgerätehaus vorbereitet.

 Eine Neuauflage des Umzugs wird es 2018 wahrscheinlich nicht geben. Bis dann sollte das Dorfhaus fertig sein, sodass wieder die traditionelle Karnevalssitzung mit dem siebenköpfigen Elferrat stattfinden kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3