18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kreis soll zur Marke werden

Wirtschaftsförderung Kreis soll zur Marke werden

Neue Töne in der Politik, Kooperation statt Konkurrenz: Wirtschaftsstarke Regionen wie an der A7-Achse wollen im Kreis Segeberg künftig mit den ländlichen Gebieten gemeinsam um Gewerbeansiedlung buhlen. Bindeglied soll die neu aufgestellte Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft (WKS) des Kreises sein.

Voriger Artikel
Anwohner fordern Gifteinsatz
Nächster Artikel
Kredit vom Land? Zu teuer!

Gesichter der neuen WKS: Hans-Joachim Grote (von links, Aufsichtsratsvorsitzender), Chefin Maike Moser und Landrat Jan Peter Schröder (Aufsichtsrat).

Quelle: Gerrit Sponholz
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Ein Artikel von
Gerrit Sponholz
Segeberger Zeitung

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events: Segeberg

Veranstaltungen in
Segeberg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3