19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Privatschul-Neubau nimmt Form an

Grundsteinlegung Privatschul-Neubau nimmt Form an

Der Bau der neuen Leibniz Privatschule schreitet voran: Am Mittwochnachmittag wurde feierlich der Grundstein gelegt. Die Bauarbeiter sind allerdings bereits seit einer Woche dabei, den Neubau, der über zehn Millionen Euro kostet, hochzuziehen. Im Mai soll der Rohbau stehen.

Voriger Artikel
Flugplatz wegen störender Bäume gesperrt
Nächster Artikel
Ellerauer sollen's richten

Feier mit vielen Gästen: Dr. Michael Burkhardt vom Unternehmen Goldbeck versenkte die Hülse mit den Dokumenten im Grundstein.

Quelle: Nicole Scholmann

Kaltenkirchen. Bei bestem Wetter wurde am Mittwochnachmittag der Grundstein für den Neubau der Leibniz Privatschule gesetzt. Große Freude herrschte da nicht nur bei Schulleiter Egon Boesten, seiner Frau  Barbara Manke-Boesten und  Investor Christian Engel, sondern auch bei Dr. Michael Burkhardt vom Bauunternehmen Goldbeck, Bürgermeister Hanno Krause und den Vertretern der Fraktionen, die an dem feierlichen Akt teilnahmen. Der Umzug der Privatschule von Hitzhusen nach Kaltenkirchen soll Ende des Jahres über die Bühne gehen. Fast 500 Schüler sollen dort 2018 unterrichtet werden. "Unsere Stadt wächst mit dem Neubau der Schule weiter in ihrer vielseitigen Infrastruktur", sagte Bürgermeister Krause.

Ist die Schule fertig, sollen noch einmal 2,5 Millionen Euro in die Hand genommen werden. Dann entsteht auf dem Gelände direkt an der Bahnhaltestelle Kaltenkirchen-Süd eine Sporthalle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Aktuelle Nachrichten aus der Segeberger Zeitung
Mehr aus Nachrichten aus Segeberg 2/3