9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Nachrichten aus dem Internet
Hamburger Wochenzeitung
„Die Zeit“ bekommt vier neue Herausgeber
Blick auf den Schriftzug am Verlagshaus der „Zeit“ am Hamburger Speersort.

Die Wochenzeitung „Die Zeit“ bekommt zum 1. Mai vier neue Herausgeber. Mitglied im dann fünfköpfigen Herausgeberrat sind dann die Soziologin Jutta Allmendinger, die „Economist“-Chefredakteurin Susan Minton Beddoes, der Autor und Kunsthändler Florian Illies und der ehemalige Telekom-Chef René Obermann.

mehr
Der Videodienstleister Netflix kooperiert mit der größten chinesischen Streaming-Plattform.
Lizenzvereinbarung Netflix kooperiert mit chinesischer Plattform

Zwei Branchenriesen im Bereich Videostreaming arbeiten zusammen: Der US-Anbieter Netflix und der chinesische Marktführer iQIYI haben sich auf einen Lizenzvertrag für Netflix-Shows geeinigt.

mehr
Die Schauspielerin Katherine Langford als Hannah Baker in der Serie „Tote Mädchen lügen nicht“.
Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“: Neuseeland zieht Konsequenzen

Die Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ feiert weltweit riesige Erfolge. Immer wieder sorgt sie aber auch für Kritik – wegen der krassen Darstellung des Suizids. Neuseeland hat jetzt Konsequenzen gezogen.

mehr

ANZEIGE
Gerichtsentscheidung

Helmut Kohl bekommt Millionen-Entschädigung

Helmut Kohl

Erfolg für Helmut Kohl im Streit um den Bestseller „Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle“: Das Landgericht Köln hat dem früheren Bundeskanzler Helmut Kohl einen Schadenersatz in Höhe von einer Million Euro zugesprochen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

mehr
System „Echo Look“

Steht mir das? Bei Amazon gibt´s jetzt einen Style-Check

Elektronischer Styleberater – mit Haken: Amazon „Echo Look“.

Es ist der nächste Schritt für Amazon in den Alltag der Nutzer: Der Online-Händler macht seine elektronische Assistentin „Alexa“ zur Style-Beraterin. In Kombination mit einer vernetzten Kamera soll das System bei der „richtigen“ Kleiderwahl helfen.

mehr
"Begehrtester Junggeselle"

Tinder will letztes Breitmaulnashorn verkuppeln

„Ich will nicht zu aufdringlich sein, aber das Schicksal der Spezies hängt buchstäblich von mir ab“, heißt es im Tinder-Profil des Breitmaulnashorns.

Tinder hat das letzte nördliche Breitmaulnashorn zum begehrtesten „Junggesellen der Welt“ gekürt. Mithilfe der Dating-App soll das Tier verkuppelt werden. „Das Schicksal der Spezies hängt buchstäblich von mir ab“, heißt es seinem Profil.

mehr
„Rangliste der Pressefreiheit“

In diesen Ländern leben Journalisten gefährlich

Seit Ende Februar sitzt der Journalist Deniz Yücel in der Türkei im Gefängnis.

Seit Ende Februar sitzt der Journalist Deniz Yücel im Gefängnis. Nicht nur in der Türkei hat sich die Lage für Journalisten dramatisch verschlechtert. Auch Demokratien schränken unabhängige Medien laut "Rangliste der Pressefreiheit 2017" immer mehr ein.

mehr
Mit „Project Owl“

Google will härter gegen Fake News vorgehen

Google will es Nutzern künftig einfacher machen, Fake News zu melden.

Sucht man bei Google nach Bundeskanzlerin Angela Merkel, schlägt die Suchmaschine unter anderem „tot“ und „schwanger“ vor. Damit das künftig nicht mehr passiert und Fake News besser bekämpft werden können, setzt der Konzern auf menschliche Hilfe.

mehr
Anzeige
Anzeige