8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Auf diese Emojis fahren Amerikaner besonders ab

Apple-Studie Auf diese Emojis fahren Amerikaner besonders ab

Apple hat die beliebtesten Emojis der englischsprachigen US-Amerikaner bekanntgegeben. Freud und Leid liegt in den USA offensichtlich nach beieinander.

Voriger Artikel
China macht mobil
Nächster Artikel
10 Tipps, wie Ihr Smartphone-Akku länger hält


Quelle: dpa

Cupertino. Eine Gute Nachricht vorweg: In den USA dominieren die positiven Emojis die Chats der englischsprachigen Amerikaner. Auf Platz eins liegt mit weitem Abstand der Smiley, der offiziell als „Gesicht mit Tränen der Freude“ bezeichnet wird. Obwohl es auch einfach als „lachen/weinen“ Emoji bekannt ist – was auch zum Jahr 2017 für die USA passen würde.

Hinter dem „Gesicht mit Tränen der Freude“ folgt ein Klassiker, den es beinah schon so lange gibt wie Textnachrichten – auch in Briefform: das Herz. Da hinter folgt der Smiley für „lautes Weinen“.

Die Studie wird von Apple im Zuge eines Berichts über die Auswertung von anonymen Nutzerdaten vorgestellt. Mit den Nutzerdaten will Apple unter anderem die Funktion der Wortvorschläge in bestimmten Wortzusammenhängen verbessern.

6fc5fc3e-bfeb-11e7-8a50-4b97c91fe96d

Rund 55 Prozent der Deutschen kommunizieren laut der aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie täglich über Whatsapp. Doch obwohl viele Smartphone-Besitzer routiniert im Umgang mit der Messenger-App sind, gibt es zahlreiche Funktionen, die noch nicht jeder kennt. Wir zeigen Ihnen 13 Funktionen, die die Kommunikation erleichtern.

Zur Bildergalerie

Das Emojis wie Worte sein können zeigt sich auch bei Oxford Dictionaries. Dort nannte man das „Gesicht mit Tränen der Freude“ das „eigentliche Wort des Jahres 2015“. Es war das erste Mal, dass sie ein „Piktogramm“ als ein „Wort“ auswählten. In der Erläuterung hieß es, dass Emojis mittlerweile immerhin fester Bestandteil der Kommunikation seien.

Von fw/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus dem Internet 2/3