-2 ° / -7 ° bedeckt

Navigation:
Nachrichten aus der Wissenschaft
Blumiger Rekord
In Holland wachsen zwei Milliarden Tulpen
Die Tulpensaison wird am Sonnabend eröffnet.

Die Niederlande erleben einen Tulpenboom: Zum ersten Mal werden mehr als zwei Milliarden Tulpen – ja, Sie lesen richtig: zwei Milliarden Tulpen – in einer Saison produziert. Und allein die Hälfte davon ist für den Deutschen Markt bestimmt. Wie Ihnen die bunte Pracht länger in der Vase erhalten bleibt, lesen Sie hier.

  • Kommentare
mehr
Verblüffend: Die Formelkolonnen sind auf die Themen der einzelnen „Big Bang Theory“-Episoden abgestimmt.
„The Big Bang Theory“ Wissenschaftler loben TV-Serie für Authentizität

Auf zehn Staffeln hat es die TV-Serie „The Big Bang Theory“ mittlerweile gebracht. Grund genug für ein wissenschaftliches Fachjournal die Darstellung der Physiker um Dr. Sheldon Cooper zu analysieren. Das Urteil fällt überraschend aus – speziell im Vergleich zu anderen TV-Serien.

  • Kommentare
mehr
Gene Cernan verbrachte 73 Stunden auf dem Mond.
Letzter Mann auf dem Mond Astronaut Gene Cernan ist tot

Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.

  • Kommentare
mehr

ANZEIGE
Doppelt so groß wie das Saarland

Riesiger Eisberg droht in der Antarktis abzubrechen

Foto: Der Spalt ist bis zu 500 Meter tief.

Ein gigantisches Spektakel kündigt sich in der Antarktis an. Dort steht die Geburt eines der größten Eisberge der Welt bevor.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Eisregen

Meteorologen warnen vor Glätte

Überall im Norden sind Streufahrzeuge unterwegs.

Im Norden und Westen der Republik ist es am Sonnabend gefährlich glatt. Der Deutsche Wetterdienst rät, das Auto wenn möglich stehen zu lassen.

  • Kommentare
mehr
Neues Testverfahren

Blutprobe sagt, wie lange Sie noch leben

Mit einem neu entwickelten Bluttest sollen sich Lebens- und Krankheitserwartung besser definieren lassen.

Mit einem Bluttest wollen Wissenschaftler der Boston University jetzt die Lebenserwartung von Menschen genau definieren können.

  • Kommentare
mehr
Neun Todesfälle gemeldet

Die Grippewelle rollt über Deutschland

Experten sehen den Beginn der Grippewelle einige Wochen früher als in den Vorjahren, und zwar kurz vor Weihnachten 2016.

Die Grippewelle rollt: neun Todesfälle sind in diesem Winter bereits gemeldet worden – rund 2600 Menschen haben sich schon angesteckt. Doch längst nicht alle Influenza-Fälle werden auch gemeldet.

mehr
Das Gekröse

Neues Organ beim Menschen entdeckt

Entdecker einer medizinischen Sensation: Professor J. Calvin Coffey von der Universität Limerick (Irland).

Es galt bisher als eine schlichte Bauchfell-Falte, doch jetzt haben Wissenschaftler der Universität Limerick (Irland) herausgefunden: Das Gekröse ist ein eigenständiges Organ im Bauchfellraum. Das berichtet die britische Medizin-Fachzeitschrift „The Lancet“.

  • Kommentare
mehr
Studie des Robert Koch-Instituts

Nur vier Prozent der Deutschen sind Vegetarier

Frauen zwischen 18 und 29 Jahren verzichten laut RKI-Studie am häufigsten auf Fleisch.

Wenn es um Vegetarier geht, sind die Wissenschaftler uneins. Während in manchen Studien der Anteil der Fleischverzichter schon als zweistellig präsentiert wird, kommen Forscher des Robert-Koch-Institut zu einem ernüchternden Ergebnis.

  • Kommentare
mehr
Sorge um „Cavendish“

Ein Pilz bedroht die Banane

Die jährliche Bananenproduktion hat sich in den vergangenen 50 Jahren weltweit mehr als vervierfacht – auf mehr als 100 Millionen Tonnen.

Die Banane, die wir kennen und lieben, ist wegen einer Pilzkrankheit vom Aussterben bedroht. Denn Monokulturen sind besonders anfällig für Epidemien. Selbst wenn die Forscher die Katastrophe noch abwenden können, ist ein Umdenken gefragt.

  • Kommentare
mehr
Anzeige
Anzeige