15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Nachrichten aus der Wissenschaft
Lernpsychologie

So bleibt Wissen länger im Kopf

Einfach selber testen: Auswendiglernen ist nicht die beste Methode, Dinge zu lernen – sagen Forscher.

Mancher Schüler wird es nicht gern hören: Den Lernstoff nur durchzulesen, reicht nicht aus. Forscher der Universität Erfurt zeigen: Wenn gelerntes Wissen auch im Test abgefragt wird, bleibt es wirklich lange hängen.

mehr
Smartphones

Wie uns die „Komfortzone Internet“ verführt

Ohne Smartphone kommt heute kaum jemand durch den Tag.

Bemerken wir an uns selbst eine sinkende Aufmerksamkeitsspanne, weil uns das Angebot digitaler Geräte sehr vereinnahmt? Vor dem Welttag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober stellt sich die Frage: Wie wirkt sich die immer verfügbare Online-Welt auf die Psyche und die sozialen Kompetenzen aus?

  • Kommentare
mehr
Weltall

Asteroid fliegt knapp an der Erde vorbei

Asteroiden können zur Gefahr für die Erde werden.

Er ist so groß wie ein Haus und kommt uns ganz nah: Der Asteroid 2012 TC4 wird am Donnerstag knapp die Erde passieren. Gefährlich wird der Gesteinsbrocken zwar nicht – doch der nächste Einschlag aus dem All kommt bestimmt, sagen Forscher.

mehr
Kindersicherheit

Wohnung kindersicher machen: 10 Tipps

Wohnung kindersicher machen

Kinder sind neugierig – das ist gut so. Leider lauern zu Hause zahlreiche Gefahrenquellen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Wohnung kindersicher machen können.

  • Kommentare
mehr
Stockholm

Chemie-Nobelpreis geht an Entwickler der 3D-Mikroskopie

Der Nobelpreis in Chemie geht an Jacques Dubochet (Schweiz), Joachim Frank (USA) und den Briten Richard Henderson (hier im Bild).

Ein internationales Forschertrio teilt sich in diesem Jahr den Chemie-Nobelpreis: Der Amerikaner Joachim Frank, Jacques Dubochet aus der Schweiz und der Brite Richard Henderson werden für ihre Arbeit auf dem Feld der Kryo-Mikroskopie ausgezeichnet. Mit dieser Methode können Forscher Moleküle im Frostzustand betrachten.

  • Kommentare
mehr
Künstliche Reproduktion

Der Masterplan für das Nördliche Breitmaulnashorn

Nur noch drei Nördliche Breitmaulnashörner gibt es weltweit.

Sie zählen zu den größten Landsäugetieren der Welt und sind doch so stark bedroht: Nur noch drei Nördliche Breitmaulnashörner gibt es auf der Erde. Ihre natürliche Fortpflanzung ist ausgeschlossen. Berliner Forscher haben nun einen Plan auserkoren, um die vom Aussterben bedrohten Dickhäuter zu retten.

  • Kommentare
mehr
Auf der Couch – der Expertentipp

Jagen Sie ein Gespenst – oder sind Sie erfolgreich im Beruf?

Martin Wehrle ist Karrierecoach und Bestseller-Autor, sein neues Buch: „Der Klügere denkt nach – Von der Kunst, auf die ruhige Art erfolgreich zu sein“ (Mosaik).

Manch einer ist unzufrieden im Job, weil er die eigenen Verdienste nicht richtig wahrnimmt. Karrierecoach Martin Wehrle plädiert für einen Perspektivwechsel.

  • Kommentare
mehr
Stockholm

Drei US-Amerikaner erhalten Medizin-Nobelpreis

Die Verleihung des Medizin-Nobelpreises leitet den Auftakt der Nobelpreis-Bekanntgaben dar.

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an die drei US-Amerikaner Jeffrey Hall, Michael Rosbash und Michael Young. Das Trio erforschte die Funktion und Kontrolle der Inneren Uhr. Die Auszeichnung teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit. Einer der Preisträger hielt den Anruf eines Komitee-Mitglieds zunächst für einen Witz.

  • Kommentare
mehr
Anzeige