9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Nachrichten aus der Wissenschaft
Mit Qigong gegen Stress
Einfach mal über den stillen See rudern
Ob in der freien Natur, Zuhause oder in einem Kursus – Qigong ist an vielen Orten möglich.

Der Alltag vieler Menschen ist von Termindruck, Leistungsdenken und einer ständigen Erreichbarkeit geprägt. Wird der Stresspegel zu hoch, muss ein Ausgleich her – wie zum Beispiel Qigong.

  • Kommentare
mehr
Viele Faktoren nehmen Einfluss auf die Herzgesundheit – Stress ist besonders schädlich.
Faktor Stress Was das Herz krank macht

Nicht nur schlechte Angewohnheiten, sondern auch die Psyche beeinflussen die Gesundheit. Stress etwa schadet dem Herz gleich doppelt. Doch vielen Menschen scheint das nicht bewusst zu sein.

  • Kommentare
mehr
Saunieren hat in vielerlei Hinsicht positiven Einfluss auf das körperliche Wohlbefinden – doch es hat auch seine Grenzen.
Sauna & Gesundheit Schwitz dich fit!

Wer sich regelmäßigen Saunagängen unterzieht, lebt gesünder, behaupten hartgesottene Saunisten – doch stimmt das?

  • Kommentare
mehr

ANZEIGE
Indien

Ärzte ziehen riesigen Bandwurm aus Mund eines Mannes

Die Ärzte aus Indien veröffentlichten Bilder von ihrem ungewöhnlichen Eingriff: Sie hatten einen knapp 1,90 Meter langen Bandwurm aus einem Patienten gezogen.

Der Mann klagte über Bauchschmerzen – den Grund dafür entdeckten die Ärzte in Indien im Dünndarm des Patienten: einen fast zwei Meter langen Schweine-Bandwurm. Sie zogen den Parasiten über den Mund aus dem Mann heraus.

  • Kommentare
mehr
#SpeckWeg

So essen Sie sich schlank

Mit gesunder Ernährung und Sport wollen wir in einer vierwöchigen Challenge Gewicht verlieren.

Der Speck muss weg! Vier Wochen lang treten vier Redakteure in zwei Teams gegeneinander an. Wir wir uns mithilfe von Food Coach Patrycja Jaroszewski schlank essen wollen, lesen Sie hier.

mehr
Keine Chance für Keime

So befüllen Sie den Kühlschrank richtig

Damit sich im heimischen Kühlschrank keine Keime ausbreiten, muss er regelmäßig mit warmem Wasser und Allzweckreiniger ausgewischt werden. Ist ein Lebensmittel verschimmelt, sollte die Fläche hinterher mit Essig geputzt werden.

Beim Einräumen des Kühlschranks gibt es einiges zu beachten. Wird er falsch befüllt oder nicht richtig gesäubert, bilden sich leicht Keime. Hier erfahren Sie, wie Sie Lebensmittel im Kühlschrank richtig lagern.

  • Kommentare
mehr
82,8 Millionen Menschen

In Deutschland leben so viele Menschen wie noch nie

Ende 2016 lebten nach derzeitiger Schätzung rund 82,8 Millionen Menschen in Deutschland.

In Deutschland sterben immer noch mehr Menschen, als geboren werden. Trotzdem leben so viele Frauen und Männer zwischen Flensburg und München wie noch nie – eine Folge der Zuwanderung.

  • Kommentare
mehr
Mäuse trifft es am häufigsten

Tierversuche: Baden-Württemberg ist Spitzenreiter

Mäuse, an denen Versuche mit Botox gemacht wurden, liegen in einem Labor in einer Plastikschachtel.

Baden-Württemberg hat weiterhin von allen Bundesländern den höchsten Verbrauch an Versuchstieren. Im Jahr 2015 wurden im Südwesten 461.538 Tiere in der Forschung verwendet, teilte der Deutsche Tierschutzbund am Donnerstag in Bonn mit.

  • Kommentare
mehr
Toronto

Kanadierin überlebt sechs Tage ohne Lunge

Es war die erste OP dieser Art: Eine Kanadierin hat sechs Tage ohne Lunge überlebt.

Ihre entzündeten Lungen seien hart wie Fußbälle gewesen, sagte Chirurg Keshavjee, sie mussten raus. Erst sechs Tage später bekam die Kanadierin Melissa Benoit eine Spenderlunge – und überlebte. Nach Angaben des Krankenhauses war es die erste OP dieser Art.

  • Kommentare
mehr
Säurebombe gegen Bakterien

Darum sieht Eiter grün aus

Sieht nicht schön aus, hilft aber: Eiter an einer entzündeten Stelle.

Der Anblick einer eiternden Wunde ist nicht schön. Forscher der Uni Basel haben untersucht, was für die grünliche Verfärbung verantwortlich ist – und welche Rolle dabei das als Haarbleichmittel bekannte Wasserstoffperoxid spielt.

  • Kommentare
mehr
Unfall-Statistik

Zahl der Verkehrstoten sinkt

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland ist nach zwei Jahren der Steigerung wieder zurückgegangen.

2989 Menschen sind in den ersten elf Monaten 2016 auf den Straßen ums Leben gekommen. Das waren 184 oder 5,8 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

  • Kommentare
mehr
Anzeige
Anzeige