16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Deutsche vergeuden Millionen Tonnen Lebensmittel

Müll Deutsche vergeuden Millionen Tonnen Lebensmittel

Die Deutsche schmeißen jedes Jahr unnötigerweise acht Millionen Tonnen Lebensmittel weg. Fast die Hälfte davon entfällt auf Privathaushalte.

Brot, Obst, Gekochtes: Privathaushalte sind für 3,5 Millionen Tonnen Lebensmittelmüll verantwortlich.

Quelle: dpa

Düsseldorf. Deutsche Privathaushalte produzieren nach Angaben der Bundesregierung jährlich rund 3,5 Millionen Tonnen vermeidbare Lebensmittelabfälle. Insgesamt summieren sich die überflüssigen Abfälle sogar auf acht Millionen Tonnen. Das berichtete die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf die Antwort des Bundeslandwirtschaftsministeriums auf eine Grünen-Anfrage.

Damit sind Privathaushalte die größten Müllschleudern, wenn es um Lebensmittel geht. Weitere 1,7 Millionen Tonnen entfallen auf die Landwirtschaft und 1,5 Millionen auf die Lebensmittelverarbeitung. Eine Million Tonnen Abfall entstehen demnach in der Außer-Haus-Verpflegung, etwa in Kantinen, und weitere 351.000 Tonnen im Handel.

Das Ministerium beruft sich dem Bericht zufolge auf Zwischenergebnisse des Forschungsprojekts "Wege zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen" (Reduce Food Waste – Refowas), das noch bis Mai 2018 läuft.

Die Grünen-Politikerin Nicole Maisch kritisierte, dass angesichts der Lebensmittelverschwendung politische Initiativen wie die Kampagne "Zu gut für die Tonne" von Ernährungsminister Christian Schmidt (CSU) nicht ausreichten. "Wir diskutieren im Bundestag seit über fünf Jahren über die Auswirkungen und Probleme der Lebensmittelverschwendung." Maisch kritisierte, dass Schmidt eine Pflicht für den Handel ablehne, Lebensmittel zu spenden.

Von RND/epd