16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Containerfrachter fuhr in die Böschung

Schiffshavarie Containerfrachter fuhr in die Böschung

Der Containerfrachter "Heinrich Schepers" ist gegen 13.20 Uhr im Nord-Ostsee-Kanal havariert. Das Schiff war auf dem Weg von Brunsbüttel nach Kiel und fuhr kurz vor der Grünentaler Hochbrücke in die Böschung. Mittlerweile ist der Kanal wieder frei.

Voriger Artikel
Saudische Patrouillenboot auf Durchreise
Nächster Artikel
Seenotretter verhindern Kollision

In der Kanalweiche Fischerhütte müssen bis auf weiteres die Schiffe warten (Archivbbild). 

Quelle: Frank Behling

Kiel. Der 151 Meter lange Frachter fuhr so unglücklich in die Böschung, dass die Verkehrszentrale in Brunsbüttel den Kanal in dem Bereich für den Schiffsverkehr voll sperren musste. In den Weichen Dückerswisch und Fischerhütte legten sich gegen 14 Uhr Schiffe in Warteposition. Der 10318 BRZ große Havarist soll im Laufe des Nachmittags von Schleppern wieder freigeschleppt werden. Das ging schneller, als zunächst erwartet. Seit 14.30 Uhr ist der Kanal wieder frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Schiffspositionen: Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Sehen Sie live die Position aller Schiffe auf dem Nord-Ostsee-Kanal, in der Kieler Förde, der Ostsee und im Kieler Hafen. Hier klicken! mehr

Mehr aus Nachrichten vom NOK 2/3