9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Kanal kurzzeitig gesperrt

Flak-Granate verfängt sich Kanal kurzzeitig gesperrt

Nach dem Fund einer Flak-Granate aus dem Zweiten Weltkrieg ist der Schiffsverkehr im Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel am Sonntag kurzzeitig gesperrt worden. Die Granate habe sich im Greifer eines niederländischen Saugbaggers verfangen, teilte die Polizei am Montag mit.

Voriger Artikel
Ex-Traumschiff besucht seine alte Heimat
Nächster Artikel
Gleich zwei Fregatten im Kanal

Der Nord-Ostsee-Kanal musste am Montag kurzzeitig gesperrt werden.

Quelle: Frank Behling

Brunsbüttel. Daraufhin musste die Besatzung den Saugbagger verlassen, die Wasserschutzpolizei sperrte den Liegeplatz am Brunsbütteler Südkai weiträumig. Nachdem Experten des Kampfmittelräumdienstes die Granate geborgen hatten, wurde der Verkehr in der Schleuse nach knapp drei Stunden wieder freigegeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten vom NOK 2/3