17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Halbe Fregatte für Hamburg

"Rheinland-Pfalz" Halbe Fregatte für Hamburg

Die Arbeitsteilung deutscher Werften führt bisweilen zu kuriosen Bildern. Beim aktuellen Fregattenprojekt Klasse 125 teilen sich mehrere Werften den Auftrag. Vier Fregatten werden derzeit gebaut. Am Sonntag passierte davon nun das letzte Vorschiff den Nord-Ostsee-Kanal.

Voriger Artikel
Algeriens Fregatte wird vermessen
Nächster Artikel
"Uredd" fährt durch Nord-Ostsee-Kanal

Eine halbe Fregatte auf dem Weg nach Hamburg.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Für die letzten beiden Fregatten "Sachsen-Anhalt" und "Rheinland-Pfalz" hat die Peenewerft in Wolgast die kompletten Vorschiffssektionen gebaut und schwimmfähig abgeliefert.

Die Schlepper "Taucher Wulf 5" und "Taucher Wulf 8" ziehen die letzte Sektion von Wolgast nach Hamburg. Bei der Werft Blohm + Voss wurde inzwischen die andere Schiffshälfte gebaut. Geben 16 Uhr wird der Schleppzug am Sonntag Brunsbüttel erreichen. Mit der Überführung des 65 Meter langen und 1600 Tonnen schweren Vorschiffs endet für die Peenewerft das Projekt. Die Werft hatte die Sektion wetter- und wasserdicht verschlossen. In Hamburg erfolgt jetzt die Montage und Inbetriebnahme. 

Die "Rheinland-Pfalz" ist das vierte und letzte Schiff der Fregattenklasse 125. Den Auftrag zum Bau dieser Schiffe teilen sich die Werften Friedrich Lürssen (Bremen) und ThyssenKrupp Marine Systems (Kiel).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Schiffspositionen: Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Sehen Sie live die Position aller Schiffe auf dem Nord-Ostsee-Kanal, in der Kieler Förde, der Ostsee und im Kieler Hafen. Hier klicken! mehr

Mehr aus Nachrichten vom NOK 2/3