22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Megajacht „Luna“ zieht Blicke auf sich

Nord-Ostsee-Kanal Megajacht „Luna“ zieht Blicke auf sich

Fast lautlos glitt am Donnerstagabend eine der größten Megajachten der Welt durch den Nord-Ostsee-Kanal. Nur das Summen der beiden großen Motoren und Pop-Musik waren zu hören, als die "Luna" in der Kröger Werft in Schacht-Audorf festmachte.

Voriger Artikel
Attacke auf Schiff
Nächster Artikel
Frachter kracht in Schleusentor

Die „Luna“ ist in der Weltrangliste der Megajachten auf Platz 19.

Quelle: Frank Behling

Rendsburg. In der Klasse der für Fahrten ins Eis ausgelegten Expeditionsjachten ist die "Luna" hinter der bei HDW gebauten „Octopus“ die zweitgrößte Megajacht der Welt. Sie verfügt über große Tankkapazitäten, zwei Hubschrauberdecks und einen für die Eisfahrt verstärkten Rumpf. Ihre Reichweite liegt angeblich bei 9500 Seemeilen – somit könnte sie zweimal den Atlantik überqueren. 

Das Luxusschiff war am Donnerstag auf dem Weg von der Ägäis nach Schacht-Audorf bei der Kröger Werft eingetroffen. Dort soll das 114 Meter lange und angeblich bis zu 400 Millionen Euro teure Schiff in den kommenden Wochen überholt werden. Die „Luna“ wurde 2010 in Bremerhaven von der Lloyd Werft abgeliefert. Auftraggeber war damals der russische Milliardär Roman Abramovich. 2012 soll er die Jacht aber an den aserbaidschanischen Unternehmer und Freund Farkhad Akhmedov weiterverkauft haben. Akhmedov hat laut türkischen Medienberichten die „Luna“ in diesem Sommer für seinen Urlaub an der türkischen Ägäisküste genutzt.

Das in London beheimatete Schiff hat nach Angaben des Internet-Portals Superyacht.com neben dem Eignerbereich weitere neun Kabinen an Bord, die bis zu 18 Gästen Platz bieten können. Die Besatzung soll aus 49 Mitgliedern bestehen. Zur Ausrüstung gehören sechs Tenderboote und andere Wasserfahrzeuge wie Jetskis. Das Hubschrauberdeck am Heck kann bei Bedarf zu einem Strandklub mit einem großen Pool, einer Wassertreppe und als Anleger für kleine Motorjachten umgerüstet werden.

2014 war das Schiff überwiegend in griechischen und türkischen Häfen zu Gast. Von der Ägäis kam das große Luxusschiff jetzt mit einem Zwischenstopp in Vigo direkt nach Schacht-Audorf. Da die beiden Docks der Kröger Werft aber auf Jahre voll ausgebucht sind, soll die „Luna“ nur einen Teil der Zeit in Schacht-Audorf verbringen. Die Dockung soll dem Vernehmen nach bei einer anderen Werft der Lürssen-Gruppe in Hamburg oder an der Weser erfolgen. Dort sind derzeit aber auch alle Plätze mit Megajachten belegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige