16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Kollision bei Überholvorgang

Nord-Ostsee-Kanal Kollision bei Überholvorgang

Zu einer Kollision zwischen zwei Schiffen ist es am Mittwoch auf dem Nord-Ostsee-Kanal gekommen. Beim Überholen rammte ein Frachter ein Segelschiff. Die Polizei setzte den Verursacher fest.

Voriger Artikel
"Deutschland" startet in die Saison
Nächster Artikel
Öltanker: Feuer im Maschinenraum

Auf dem Nord-Ostsee-Kanal sind am Mittwoch zwei Schiffe kollidiert. Die Wasserschutzpolizei ermittelte.

Quelle: Uwe Paesler

Schinkel. Am Mittwochvormittag kollidierten ein Stückgutfrachter und ein Fahrgastsegelschiff beim Überholvorgang auf dem Nord-Ostseekanal in Höhe Schinkel. Beide Schiffe waren auf dem Weg nach Kiel. Gegen 10:40 Uhr setzte der Stückgutfrachter zum Überholen des Fahrgastsegelschiffs an. Wegen des zu geringen Seitenabstandes kollidierten beide Schiffe miteinander. Sie konnten jedoch ihre Fahrt in Richtung Kiel fortsetzen.

 Der Frachter fuhr bereits in Richtung Dänemark

   Die Wasserschutzpolizei Kiel nahm die Ermittlungen auf und traf das Segelschiff auf der Kieler Förde an. Zu diesem Zeitpunkt war der Frachter bereits auf dem Weg nach Kopenhagen.  Die Beamten stellten einen Sachschaden fest, der nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Euro Bereich liegt. Außerdem verletzte sich bei der Kollision ein weiblicher Fahrgast leicht. Auf Grund fehlender Zeugnisse erhielt der Kapitän ein vorläufiges Verbot der Weiterfahrt. Die Beamten der Wasserschutzpolizei fertigten entsprechende Anzeigen.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schiffspositionen: Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Sehen Sie live die Position aller Schiffe auf dem Nord-Ostsee-Kanal, in der Kieler Förde, der Ostsee und im Kieler Hafen. Hier klicken! mehr

Mehr aus Nachrichten vom NOK 2/3