9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
„Ist ja Wahnsinn, was hier los ist“

Ramponierte Schwebefähre „Ist ja Wahnsinn, was hier los ist“

Die schwer beschädigte Schwebefähre unter der Rendsburger Hochbrücke hat am Sonntag Massen an Schaulustigen aus dem ganzen Land angezogen.

Voriger Artikel
Finnlands Küstenwachschiff im Kanal
Nächster Artikel
Die ersten Kreuzfahrer sind los

Raul Oviedo wohnt in Westerrönfeld und musste seiner Schwester Nielda aus Paraguay unbedingt die beschädigte Schwebefähre beim Sonntagsspaziergang zeigen.

Quelle: Frank Scheer

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Schiffshavarie
Foto: Das Containerschiff "Sonderborg Strait" lief am Sonnabend gegen 17 Uhr nahe Westerrönfeld in die Kanalböschung und blieb dort manövrierunfähig liegen.

Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden war der Kanal in Rendsburg nach einer Schiffshavarie voll gesperrt worden. Das Containerschiff "Sonderborg Strait" lief am Sonnabend gegen 17 Uhr nahe Westerrönfeld in die Kanalböschung und blieb dort manövrierunfähig liegen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten vom NOK 2/3