5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schleusentor ist auf dem Weg

Brunsbüttel Schleusentor ist auf dem Weg

Das dringend benötigte Schleusentor für die Nordschleuse Brunsbüttel ist auf dem Weg. Die Schlepper „Kiel“ und „Holtenau“ sind um 4.30 Uhr in der Früh am Montag in Kiel gestartet. Gegen 11 Uhr wird der Schleppzug die Rendsburger Eisenbahnhochbrücke passieren.

Voriger Artikel
Seemann beim Anlegen schwer verletzt
Nächster Artikel
„Gorch Fock“ kehrt nach Kiel zurück

Das rund 1200 Tonnen schwere Schleusentor wurde für die Schleppreise mit der Hilfe zweier Pontons stabilisiert.

Quelle: Frank Behling (Archiv)

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kanal
Foto: Gleich zwei der vier Reservetore der Kanalschleusen Kiel und Brunsbüttel  sind wieder einsatzbereit.

Gleich zwei der vier Reservetore der Kanalschleusen Kiel und Brunsbüttel  sind wieder einsatzbereit. Bei der Kieler Werft German Naval Yards wurden die beiden  Schleusentore in dieser Woche ausgedockt. Die Tore waren seit September vergangenen Jahres bei der Werft.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr