20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
U-Boot-Neubau auf Testfahrt

Kanalpassage U-Boot-Neubau auf Testfahrt

In der Nacht zum Dienstag hat der Kieler U-Boot-Neubau "S 42" erstmals den Nord-Ostsee-Kanal passiert. Das 62 Meter lange Boot wurde zusammen mit dem Sicherungsschiff "HDW Herkules", einem Speedboot und dem Begleitschlepper "Robbe" um 22 Uhr in Kiel-Holtenau in den Kanal eingeschleust.

Voriger Artikel
Öltanker: Feuer im Maschinenraum
Nächster Artikel
Schlepper gegen Schleusentor gedrückt

Das ägyptische U-Boot "S42" auf Testfahrt im Nord-Ostsee-Kanal.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Die Fahrt des Konvois verlief ohne Probleme. Um 6 Uhr am Dienstagmorgen verließ das 1500 Tonnen verdrängende Boot nach der achtstündigen Nachtpassage der Wasserstraße die Schleusen Brunsbüttel mit Ziel Wilhelmshaven.

Das U-Boot wurde in Kiel bei der Werft ThyssenKrupp Marine Systems unter der Baunummer 448 für Äyppten gebaut. Es soll noch in diesem Sommer an die Marine des nordafrikanischen Landes ausgeliefert werden. Der Export von U-Booten war zuvor vom Bundessicherheitsrat genehmigt worden, da Ägypten als strategischer Partner der NATO und der Europäischen Union in der Mittelmeerregion gilt.

Ägypten hat für über eine Milliarde Euro vier U-Boote in Kiel bestellt. Die Bewaffnung der Boote besteht aus deutschen Torpedos und amerikanischen Seezielflugkörpern. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten vom NOK 2/3