10 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Auf der Jagd nach der Lösung im Netz

Netrace Auf der Jagd nach der Lösung im Netz

Auf zur neuen Runde: Im Februar startet Netrace zum dritten Mal. Bei der Internetrallye für Schüler aller weiterführenden Schulen aus der Region geht es um Wissen, Teamwork und Schnelligkeit.

Voriger Artikel
Einhörner gewinnen Internetrallye
Nächster Artikel
Faktencheck statt Fake News

Netrace startet zum dritten Mal: Teams aller weiterführenden Schulen können sich ab sofort für die Internetrallye anmelden.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Was ist Netrace?

Hinter der Bildungsinitiative der Kieler Nachrichten und der Förde Sparkasse verbirgt sich die Idee, Spannung und Wettbewerb mit Lerneffekten und Teamarbeit zu verbinden. Dafür müssen die Schülerteams knifflige Fragen gemeinsam beantworten, die sie zuvor natürlich sorgfältig durchlesen und verstehen und dann im Internet recherchieren müssen. So wird spielerisch die Lese-, Sozial und auch Medienkompetenz geschult.

Wie ist der Ablauf?

Der Wettbewerb läuft in der Zeit vom 21. Februar bis 30. Mai 2017 über vier je einwöchige Runden. Die Teams haben dann jeweils eine Woche lang Zeit, sich auf der Webseite einzuloggen und fünf Fragenblöcke herunterzuladen. Die Fragen kommen aus allen Lebensbereichen: Musik, Sport, Technik, Geschichte oder Naturwissenschaft, oft auch mit Bezug zur Region. Die Antworten liegen irgendwo im Netz. Wer die Lösung auf einer Webseite entdeckt hat, schreibt diese und die dazugehörige Internetadresse in ein Formular auf der Netrace-Webseite. Die Zeit wird gestoppt, für jede richtige Antwort gibt es Punkte.

Wer kann mitmachen?

Eingeladen sind Teams, AGs und ganze Klassen der Jahrgangsstufen fünf bis 13 aller Schulen aus Kiel und der Region. Die Aufgaben sind so verfasst, dass Schüler aller Altersgruppen und Schulformen angesprochen werden. Mindestgröße der Gruppe beträgt fünf Schüler. Nach bisherigen Erfahrungen sind Teamgrößen von fünf bis zehn Schülern am besten geeignet. Jede Schule darf so viele Gruppen ins Rennen schicken, wie sie möchte. Nach den beiden Vorrunden kommen dann pro Schule die drei besten Teams in die Hauptrunde. Anschließend zieht das beste Team jeder Schule in die Finalrunde ein.

Warum sollte man teilnehmen?

Alle Teams, die in der Finalrunde teilnehmen, können sich über Geldpreise freuen – insgesamt im Wert von 4750 Euro. Für Platz eins gibt es 1000 Euro, für Platz zwei und drei je 750 Euro, für Platz vier und fünf je 500 Euro und für Platz sechs bis 10 je 250 Euro. Doch es gibt noch mehr gute Gründe für die Netrace-Teilnahme. Die Förde Sparkasse unterstützt das Projekt von Anfang an. Die Frage nach dem Warum, beantwortet André Sanden, Sprecher des Geldinstituts so: „Wir sind wieder dabei, weil wir den Aufbau von digitaler Kompetenz für enorm wichtig halten. Heute gibt es online unendlich viele Informationen zu finden, die überall und jederzeit abgerufen werden können. Nicht alle Quellen sind jedoch seriös. Das gezielte Recherchieren und die Kontrolle der Glaubwürdigkeit von Informationsquellen gehören zu einem selbstbewussten Umgang mit dem Internet dazu. Genau hier setzt das Projekt an und vermittelt diese Kompetenzen an die Schülerinnen und Schüler verbunden mit einem Challenge-Gedanken.“

Wann ist Anmeldeschluss?

Wer mitmachen will, kann sein Team ab sofort und spätestens bis zum 20. Dezember 2016 anmelden. Das ist online möglich unter: www.kn-netrace.de oder direkt bei Kerstin Reisen von der Agentur Promedia, Tel. 02404/9407-24 oder E-Mail: kerstin.reisen@promedia-maassen.de

Wo gibt es Informationen für Lehrer?

Um die Schulen bei der Internetrallye mit nützlichen Tipps zu begleiten und das Projekt sinnvoll in den Unterricht einzubetten, unterstützt das Medienpädagogische Institut Promedia Maassen die Lehrer mit aktuellem Unterrichtsmaterial rund um das Thema Recherche im Internet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kreuzworträtsel

Testen Sie Ihr Wissen
und lösen knifflige
Kreuzworträtsel!

Sudoku kostenlos

Täglich ein neues
Online-Sudoku-Rätsel
lösen!

Mehr zum Artikel
KN-Geschäftsführer Sven Fricke
Foto: Kinder sollen so früh wie möglich lernen, seriöse von unseriösen Nachrichten zu unterscheiden, fordert KN-Geschäftsführer Sven Fricke in seiner Rede.

Gefälschte Nachrichten und verzehrte Wahrnehmung durch Social Media: Auf dem Jahresempfang im Ostseekai warnt KN-Geschäftsführer Sven Fricke vor Nachrichten-Manipulationen im Internet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus NetRace - Kiel 2/3