5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Platz eins für "Seven Up" aus Kiel

Netrace-Finale Platz eins für "Seven Up" aus Kiel

Für die Lösung fünf kniffliger Fragen brauchte das Team "Seven Up" vom Kieler RBZ 1 nur eine Stunde, elf Minuten und elf Sekunden. Diese Rekordzeit und 48 Punkte reichten zum Sieg im Netrace 2017. Insgesamt 219 Teams mit mehr als 1400 Schülern beteiligten sich an dem Intenetrecherche-Wettbewerb.

Voriger Artikel
So sehen Sieger aus!

Zehn Teams hatten es bis ins Netrace-Finale geschafft: Ihnen überreichten Bildungsministerin Karin Prien (Mitte), Vize-Vorstandsvorsitzender der Förde-Sparkasse Ulrich Boike (re.) und Kieler-Nachrichten-Chefredakteur Christian Longardt (li.) die Preisgelder zwischen 250 und 1000 Euro. 

Quelle: Frank Peter

Kiel. Außer Preisgeldern zwischen 250 und 1000 Euro gab es auch viel Lob für die Finalisten des von Kieler Nachrichten und Förde Sparkasse gemeinsam ausgerichteten Wettbewerbs. Bei einem ihrer ersten öffentlichen Auftritte würdigte die neue Bildungsministerin Karin Prien nicht nur die Kreativität und Teamfähigkeit der Teilnehmer. Auch der Wettbewerb an sich sei eine "großartige Sache": "Dieses besonders gelungene Projekt ist ein Beispiel dafür, wie man gleichzeitig Medienkompetenz und Demokratieverständnis von Schülern steigern kann."

Diesen Aspekt betonte auch der Chefredakteur der Kieler Nachrichten, Christian Longardt. Gerade in diesen Zeiten so genannter "Fake New" oder den mit unterschwelligen Werbebotschaften versehenen Internet-Infos sei eine fundierte Recherche "von oben, unten und von der Seite" unerlässlich. Das gelte für Journalisten ebenso wie für die Netrace-Teilnehmer bei ihrer Suche nach den richtigen Antworten.

Diese zu finden, stellte selbst passionierte Internet-Rechercheure vor einige Probleme. Beispiel aus dem umfangreichen fünfteiligen Final-Fragenkatalog: Wie hieß die Folge einer Zeichentrick-Kultserie aus dem Jahr 2000, in der der heutige US-Präsident bereits als solcher auftrat, mit englischem Titel?

Am besten und schnellsten zurecht kam mit solchen Herausforderungen das Team "Seven Up" des Kieler RBZ 1 zurecht und räumte den mit 1000 Euro dotierten Hauptpreis ab. Platz zwei belegte das Team "Klasse7balpha" der Schule an den Auewiesen aus Bad Malente, belohnt mit einer 750-Euro-Prämie. Ebenfalls aufs Siegertreppchen kamen die jüngsten Netrace-Teilnehmer: das Team "Google6a" der Kieler Goethe-Gemeinschaftsschule, auch für sie gab es ein sattes Preisgeld in Höhe von 750 Euro.   

Hier finden Sie Fotos vom Netrace-Finale 2017 in Kiel.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Ein Artikel von
Jürgen Küppers
Lokalredaktion Kiel/SH

Goodgame BigFarm

Züchten Sie Tiere,
pflanzen Gemüse an und
werden zum Farmer

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Mehr aus NetRace - Kiel 2/3