4 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Todeskino will OB werden

Nach Gaschkes Rücktritt Todeskino will OB werden

Wenige Minuten nach Gaschkes Rücktritt hat Kiels Bürgermeister Peter Todeskino (Grüne) signalisiert, sich als Oberbürgermeisterkandidat aufstellen lassen zu wollen. Gegenüber KN-online nannte er dafür mehrere Gründe.

Nächster Artikel
Sehnsucht nach parteiübergreifender Lösung

Peter Todeskino (Grüne) will Oberbürgermeister von Kiel werden.

Quelle: pae

Kiel. Peter Todeskino (Grüne) will Oberbürgermeister von Kiel werden: "Als Bürgermeister habe ich bewiesen, dass ich dieser Herausforderung gewachsen bin." Dazu brauche er aber die Unterstützung seiner Parteifreunde. Er sehe sich in der Lage, "die Lähmung zu überwinden und gemeinsam mit den Kollegen das Selbstvertrauen wieder herzustellen."

Todeskino hat in 26 Jahren in verschiedenen Verwaltungen umfangreiche Erfahrungen als Führungskraft gesammelt und sich einen Ruf erarbeitet. "Seit achteinhalb Jahren arbeite ich jetzt in Kiel; als Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt kenne ich die Stadt und deren Bedürfnisse wie kaum jemand anders", sagte er.

Gaschkes Rücktritt nimmt Peter Todeskino mit Respekt zur Kenntnis: "Es war für alle, die unmittelbar in Ihrer Nähe tätig waren, unübersehbar, mit welchem großen Engagement sie das Amt ausfüllen wollte." Er sieht aber auch, dass der Steuerrechtsfall einer schnellen Aufklärung bedarf. Wird Todeskino Oberbürgermeister von Kiel, will er dafür einen Mitarbeiter dafür freistellen. "Ich habe den Fall ja bereits an mich gezogen und werde alle rechtlich gebotenen Schritte einleiten, damit die Ansprüche der Öffentlichkeit erfüllt werden."

Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke hat einem Kieler Unternehmer eine Steuerschuld in Höhe von knapp 3,7 Mio Euro erlassen. Lesen Sie an dieser Stelle alles zum Kieler Steuer-Deal. mehr

Am 23. März fällen die Kieler eine Entscheidung über die Zukunft von Möbel Kraft in der Landeshauptstadt. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr zum Artikel
Kieler Steuer-Deal
Foto: Vor der Presse hat Susanne Gaschke am Montag ihren Rücktritt erklärt.

Der Rücktritt von Susanne Gaschke wurde in den vergangenen Wochen von vielen Seiten gefordert. Sind mit der Entscheidung der 46-Jährigen nun alle zufrieden? KN-online hat für Sie die ersten Reaktionen eingefangen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr