10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ulf Kämpfer will Kieler OB werden

„Hoppla, die meinen wirklich mich“ Ulf Kämpfer will Kieler OB werden

Er ist ein echter Überraschungs-Kandidat: Ulf Kämpfer ist in der Kieler Kommunalpolitik noch ein unbeschriebenes Blatt. Doch das soll sich ändern. Der Jurist will mit dem Rückenwind von SPD, Grünen und SSW neuer Oberbürgermeister von Kiel werden. Im Interview verrät er, was ihn daran reizt.

Voriger Artikel
Kämpfer sieht sehr gute Chancen
Nächster Artikel
Termin für OB-Wahl steht fest

Ulf Kämpfer ist der Kandidat von SPD, Grünen und SSW für das Oberbürgermeisteramt. Er fest glaubt fest daran, in der „schwierigen Phase auch die Chance liegt, eine gemeinsame Aufbruchstimmung in Kiel und für Kiel hinzubekommen“.

Quelle: Klahn
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke hat einem Kieler Unternehmer eine Steuerschuld in Höhe von knapp 3,7 Mio Euro erlassen. Lesen Sie an dieser Stelle alles zum Kieler Steuer-Deal. mehr

Am 23. März fällen die Kieler eine Entscheidung über die Zukunft von Möbel Kraft in der Landeshauptstadt. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr zum Artikel
Kommentar

Vor sieben Jahren stellte der Vorstand der Kieler Stadtwerke einigermaßen überraschend ein Großprojekt vor: Ein rund ein Milliarde Euro teures Großkraftwerk wollte der Energieversorger an die Förde stellen. Das Projekt scheiterte auch am massiven Widerstand vieler Kieler Bürger und Lokalpolitiker, die sich überrumpelt fühlten.

mehr