5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
SHdigital
Telefonaktion
Foto: Hatten auf jede Leser-Frage eine Antwort parat (von links): Richard Krause, Günter Meier, Stefanie Berg, Sven Schade und Hanna Doreen Jeske.

Wieso gibt es bei mir noch kein schnelles Internet? Diese Frage tauchte bei der Telefonaktion der Kieler Nachrichten immer wieder auf. Dabei verrät ein Blick auf die Zahlen, dass der Breitband-Ausbau im Land eigentlich nicht schlecht läuft.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Telefonaktion
Foto: Die Kieler Nachrichten bieten eine Telefonaktion zum Breitband in Schleswig-Holstein an.

Von der Online-Umfrage bis zur Rubrik „Netzärger“: An mehreren Stellen haben wir unsere Leser in den vergangenen Wochen im Rahmen unserer Breitband-Serie ermuntert, über Erfahrungen mit ihrem Internetanschluss zu berichten und Experten um Klärung zu bitten, wenn es irgendwo hakt. Wenn Ihre Frage bislang noch nicht beantwortet wurde, sollten Sie sich Dienstag, den 6. Oktober, im Kalender markieren.

  • Kommentare
mehr
Interaktive Karte
Foto: Unsere Online-Umfrage zeigt: Internet-Verbindungen im Großraum Kiel sind oft viel zu langsam

Die Internetversorgung in der Region Kiel ist nach wie vor extrem lückenhaft. Dies ist das Ergebnis einer Online-Umfrage, zu der Kieler Nachrichten und Segeberger Zeitung im Rahmen ihrer Breitband-Serie „Schleswig-Holstein Digital“ aufgerufen haben. Danach ist gut die Hälfte der Teilnehmer mit ihrem Internet-Anschluss mehr oder weniger unzufrieden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Expertendiskussion
Foto: Tatort Smartphone: Der treue elektronische Wegbegleiter hat auf jede, aber wirklich auch jede Frage eine Antwort parat.

Wann war noch der Geburtstag der Arbeitskollegin? Wie war lautet die eigene Handynummer? Und wie kommt man am schnellsten mit dem Auto zum Ziel? All diese Fragen beantwortet uns inzwischen unser Smartphone. Bewaffnet mit diesem Mini-Computer hat vor allem eines Pause: unser Gedächtnis.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
SH Digital
Foto: In fast allen Unterrichtsräumen der Goethe Gemeinschaftsschule in Kiel wird mit interaktiven Tafeln gearbeitet. Hier entwerfen (von links) Ruben, Jeremy, Maik und Sebastian mit Lehrerin Brigitte Goethe eine Illustration zu einer selbst geschriebenen Geschichte.

Die September-Sonne lockt nach draußen, zum Spielen, Reden oder Chillen zwischen Mathe und Weltkunde. Reihenweise ins Smartphone vertiefte Jugendliche – nein, die sieht man nicht auf dem Schulhof der Goethe Gemeinschaftsschule Kiel.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Digitales Lernen
Foto: Das Lernen mit der digitalen Wandtafel kennen sie schon, in einer Projektwoche arbeiten Leona (12), Alexander (14) und Lillian (12) (von links) auch mit dem Smartphone in der Schule. Auf den Einsatz von Tablets im Unterricht freuen sich die drei schon.

Digitale Tafel plus Tablet-Nutzung im Unterricht. Die siebten Klassen an der Goethe Gemeinschaftsschule Kiel sind Pionierjahrgang des Projektes „Lernen mit digitalen Medien“. In die Kreidezeit sehnt sich kein Schüler zurück.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Chat statt Wartezimmer

Lange Wege und Wartezeiten könnten in wenigen Jahren für Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) der Vergangenheit angehören: Mit einem Pilotprojekt, das am 1. September startet, will die TK herausfinden, ob und wie Telemedizin im ambulanten ärztlichen Bereich funktioniert.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Lübeck
Foto: Surfen per WLAN im Bus: „Jedes vierte Fahrzeug bietet bereits die technischen Möglichkeiten“, sagt Gerlinde Zielke vom Stadtverkehr Lübeck.

Ob Einkaufszentrum, Fußgängerzone oder sogar am Strand – kostenloses WLAN für Kunden und Gäste ist längst Standard. Doch es gibt Ausnahmen: Im öffentlichen Nahverkehr sind Fahrgäste noch immer auf das Datenvolumen ihrer Smartphones, Tabletts und Notebooks angewiesen. Ein Manko, sagt Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) und wünscht sich mehr Service in Bussen und Bahnen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 3 4
Anzeige