4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
SHdigital
Schleswig-Holstein Digital
Foto: Ausnahmefall: Der pensionierte Soldat Rainer Gynther (66) kümmert sich an der Büdelsdorfer Heinrich-Heine-Schule um das Computernetzwerk und die PCs.

Erstmals liegen umfassende Daten über die Nutzung digitaler Technologien an den Schulen im Land vor. Eine Umfrage des Instituts für Qualitätsentwicklung (IQSH) in Zusammenarbeit mit der Europa-Universität Flensburg im Auftrag des Bildungsministeriums zeigt: Schleswig-Holstein ist auf einen guten Weg. Es gibt aber noch viel zu tun.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
KN Serie Schleswig-Holstein Digital

Backbone: Backbone (engl. Rückgrat) bezeichnet den übergeordneten Kernbereich eines Telekommunikationsnetzes (Internetknoten) mit sehr hohen Datenübertragungsraten, der meist aus einem Glasfasernetz besteht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie Schleswig-Holstein digital
Foto: Blick ins Datenkabel: „Solche Glasfaserleitungen bringen schnelles Internet aufs Land“, sagt Meike Brors (38) vom WZV.

Breitband aus der Mülltonne: Der Wege-Zweckverband (WZV) Segeberg geht außergewöhnliche Wege. Damit die Bewohner ländlicher Strukturen nicht länger vom weltweiten Datennetz abgekoppelt bleiben, schloss das Entsorgungsunternehmen eine Kooperation mit einem regionalen Telekommunikationsanbieter und holt seither nicht nur Müll ab, sondern sorgt auch für Breitband auf dem flachen Land.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
KN-Serie Schleswig-Holstein Digital
Foto: Läuft! Bürgermeister Udo Bardowicks (67) ist begeistert vom superschnellen Internet, das er seit ein paar Tagen in seiner Gemeinde Traventhal nutzen kann.

Kleines Dorf, großes Datenvolumen: Wovon andere Gemeinden in Schleswig-Holstein träumen, für die 500 Einwohner in Traventhal ist es seit einigen Wochen klickbare Realität.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Serie Schleswig-Holstein Digital
Foto: Mit Tablets Aktenberge verringern: Das wollen Rainer Andrasch, Verwaltungsleiter des Amtes Trave-Land, und EDV-Chef Sönke Schubert. Doch die Probleme sind erheblich.

Das Amt Trave-Land ist verantwortlich für 20000 Menschen in 27 Gemeinden im Kreis Segeberg. Auch hier schreitet die Digitalisierung voran. „Allerdings haben wir massiv mit den unterschiedlichen technischen Voraussetzungen zu kämpfen“, sagt Rainer Andrasch, Verwaltungsleiter in Trave-Land.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
KN-Serie Schleswig-Holstein Digital

Stefan Leybold (54) ist selbständiger Autor und Verleger, aus Schillsdorf (Kreis Plön). Seine Erfahrung: „Als Selbständiger im Medienbereich bin ich auf eine gute und stabile Internet-Anbindung angewiesen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
KN Serie Schleswig-Holstein Digital

ADSL: „Asymmetric Digital Subscriber Line“ ist die am meisten verbreitete Zugangstechnologie für schnelle Internetanschlüsse in Deutschland.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
KN-Serie Schleswig-Holstein digital
Foto: Das Notebook ist da, schnelles Internet jedoch lässt auf sich warten: „Wenn das nicht funktioniert, ziehen die Leute schlimmstenfalls weg in die Stadt oder in den nächstgelegenen Ort, in dem die digitale Infrastruktur besser ist“, sagt Hans-Peter Ulverich, Bürgermeister des Örtchens Bahrenhof im Kreis Segeberg.

Skypen mit der Tochter in Atlanta, bei Facebook Fotos vom Spaziergang mit dem Hund hochladen oder Tweets bei Twitter hinterlassen: Für den Stadtmenschen ist all das seit Jahren praktizierter Alltag – eine technische Selbstverständlichkeit. Ganz anders auf dem Land: Auf die digitale Revolution, auf Breitbandversorgung und schnelles Internet warten die Bewohner etlicher Dörfer noch heute.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 2 4
Anzeige