18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Alles, was Sie wissen müssen: Das Internet-ABC, Teil 7

KN Serie Schleswig-Holstein Digital Alles, was Sie wissen müssen: Das Internet-ABC, Teil 7

Long Term Evolution (LTE) : Der Mobilfunkstandard LTE ist der Nachfolger der UMTS-Technologie. Er bietet Datengeschwindigkeiten bis zu 50 Megabit pro Sekunde, bei LTE-Advanced bis zu 300 Mbit/s. Allerdings teilen sich auch hier mehrere Nutzer die Funkzellen, so dass die Geschwindigkeiten im Einzelnen niedriger liegen können.

Voriger Artikel
Schnelles Internet: Stadtwerke mischen kräftig mit
Nächster Artikel
Schnelles Internet in einem Jahr

LTE wird auf den Frequenzen der Digitalen Dividende, 800 Megahertz (MHz), 1,8 Gigahertz (GHz) und 2,6 Gigahertz (GHz), eingesetzt. Diese Frequenzen wurden 2010 von der Bundesnetzagentur über eine Auktion an die Netzbetreiber Vodafone, Telekom und O2 versteigert. LTE bietet für den ländlichen Raum über die Nutzung der 800-Megahertz-Frequenz eine wirtschaftliche Lösung für eine Breitbandanbindung an das Internet.

NGA

Next-Generation-Access-Netze (NGA-Netze) sind Zugangsnetze, welche dazu geeignet sind, die heute mit ADSL und ADSL2+ erreichbaren Datenübertragungsraten auf Kupfer-basierenden Netzen deutlich zu übertreffen. NGA-Netze beruhen teilweise oder vollständig auf der Verwendung optischer oder elektro-optischer Technologie. Insofern werden hier Netze auf Basis von Glasfasertechnologie (FTTH, FTTB), weiterentwickelte, modernisierte Kabelnetze sowie weiterentwickelte, modernisierte Kupferdoppelader-Zugangsnetze gleichermaßen als NGA-Netz bezeichnet.

Open-Access-Modell

Hierbei handelt es sich um ein offenes Netzwerk. Der Zugang zu diesem Netzwerk und zu den Teilnehmern (Endkunden) ist für alle Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen offen. Service-Provider können ihre Dienste direkt dem Endkunden anbieten. Große städtische Energieversorger wählen das Open-Access-Modell für ihre Glasfasernetze. Sie erhoffen sich dadurch auf der einen Seite eine gute Auslastung ihrer Netze, auf der anderen Seite rechnen sie mit attraktiven Endkundenpreisen durch Wettbewerb.

Server

Server sind Computer, die in einem Netzwerk oder im Internet ihre Dienste oder Daten zur Verfügung stellen. Im Internet gibt es zum Beispiel Web-, FTP- und Mail-Server.jan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jan von Schmidt-Phiseldeck
Wirtschaftsredaktion

Mehr zum Artikel
KN Serie Schleswig-Holstein Digital
Foto: Arbeiten am Netz der Zukunft: Mit der Glasfasertechnologie können selbst größte Daten- und Informationsmengen in Höchstgeschwindigkeit verschickt werden. Mit „Fiber to the Home“ (FTTH) endet die Glasfaserleitung nicht mehr am Verteilerkasten auf dem Bürgersteig oder im Keller des Hauses, sondern wird bis in die Wohnung geführt.

Schnelles Internet als Geschäftsmodell: Immer mehr Stadt- und Gemeindewerke setzen verstärkt darauf, neben ihren Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wasser auch Breitbandprodukte in ihre Angebotspalette zu integrieren.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus News - SHdigital 2/3