3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schüler auf der Hallig, Lehrerin in Kiel

KN Serie Schleswig-Holstein Digital Schüler auf der Hallig, Lehrerin in Kiel

Die Verständigung ist etwas ruckelig, aber in bestem Englisch. Die Kinder der Halligschule Langeneß haben ihre Laptops aufgeklappt, sich im System angemeldet, ihre Headsets aufgesetzt, und der Unterricht kann beginnen. „Good morning everyone“ – Lehrerin Leena Brütt grüßt ihre Schüler aus dem etwa 80 Kilometer Luftlinie entfernten Kiel.

Voriger Artikel
Lange Leitung: Oft ist der Kunde schuld
Nächster Artikel
Schnelles Internet: Stadtwerke mischen kräftig mit

Die Halligkinder Kaya Karau, Jan-Ole Dammann und Lasse Johansen (v.l.) tauschen zweimal pro Woche Heft und Bleistift gegen Laptops.

Quelle: Jörg Wohlfromm

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Paul Wagner
Redaktion Lokales Kiel/SH

Mehr zum Artikel
Serie Digitales Schleswig-Holstein
Foto: Minister Reinhard Meyer im Interview.

Die Wirtschaft murrt, viele Verbraucher sind frustriert: Der Breitband-Ausbau in Schleswig-Holstein könnte wahrlich schneller vorankommen. Doch der Minister beschwichtigt: Nein, sagt Reinhard Meyer, beim schnellen Internet muss „der echte Norden“ den Vergleich mit anderen Bundesländern nicht scheuen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus News - SHdigital 2/3