10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Das Nervensystem für die Energiewende

Smart Grid Das Nervensystem für die Energiewende

Smart Grid, das ist das Stromnetz der Zukunft, ein Netz, in dem die Stromerzeuger, die Netzbetreiber und die Verbraucher miteinander kommunizieren: übers Internet.

Voriger Artikel
Der Wind braucht schnelles Internet
Nächster Artikel
Kostenloser Internetzugang im Bus

Virtueller Verbindung durch Smart Grid.

Quelle: Europäische Kommission/ DW Grafik
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
SH-Digital Serie
Foto: Die Windräder drehen sich bei Klanxbüll an der Nordseeküste. Damit der hier erzeugte Strom intelligent in das Netz eingespeist werden kann, sind die Unternehmen mittelfristig auf eine schnelle Internetverbindung angewiesen. Dann kann die Region diesen Strom nutzen.

Klixbüll wird bald schnelles Internet haben, in den Lecker Ortsteilen Klintum und Oster-Schnatebüll wird Glasfaserkabel verlegt, und in Reußenköge, Drelsdorf und Struckum und anderen Orte ist der Ausbau schon abgeschlossen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus News - SHdigital 2/3