Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kolumnen Schönes Ding!
Sonntag Kolumnen Schönes Ding!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 01.07.2016
Von Uwe Janssen
Manche Erfindungen sind so perfekt, dass es einfach nichts zu verbessern gibt. Das hält jedoch keine Marketingabteilung davon ab, ihren Kunden die Zukunft zu versprechen. Und sei es die Zukunft des Bügelns. Quelle: Roemarie Voegtli / CC BY 2.0

Ein Bügeleisen ist ein Bügeleisen. Oben ein Bügel, unten Eisen – fertig. Das war im Prinzip schon zu Zeiten der Han-Dynastie so, wenn der Chinese am Wochenende um die Häuser zu ziehen und dafür seine Seidenklamotten zu entfalten gedachte. Damals hieß das Gerät noch Pfanneneisen und war nur eine von vielen chinesischen Erfindungen der damaligen Zeit – neben Schubkarre, Hängebrücke, Kettenpumpe und Papier.

Gebügelt wird bis heute, und technisch ist man in den vergangenen 2000 Jahren nicht allzu weit über das Pfanneneisen hinausgekommen. Bügeln funktioniert, wie andere menschliche Alltagshandlungen auch, mit Druck, Wärme und Feuchtigkeit. Fortschritt mit Dampf sieht anders aus.

Weltraumfeeling im Bügelzimmer

Aber die Bügeleisenhersteller sind ja nicht doof. Wenn schon technisch nicht viel geht – und eine Bügelstation mit Dampfschlauch und Asthma-Akustik wollen wir an dieser Stelle mal nicht überbewerten –, muss das Design eben knallen. Tut es. Und man orientiert sich dabei natürlich an Höherem.

Zwischen dem Helm von Stratosphärenspringer Felix Baumgartner und der Bügelstation Tefal GV 7095 Express Compact ist für den Gelegenheitsbügler kaum ein Unterschied zu erkennen. Elegant, fließend, aerodynamisch, was im All wie auch im Bügelzimmer eine ganz wichtige Eigenschaft ist.

Dank an die Han-Dynastie

Ein Verwechslungsfall hätte allerdings ganz unterschiedliche Konsequenzen. Während die Bügelstation einem Stratosphärenspringer auf der Rampe trotz Expressfunktion kaum eine Hilfe ist, könnte der Bügler mit einem Schutzhelm immer noch eine Glättwirkung erzielen – wenn er auf die alten Tugenden der Han-Dynastie zurückkommt. Heiß machen, drücken, Wasser kann über den Sauerstoffschlauch zugeführt werden. Da ist das Oberhemd im Nu ausgehfein, man sollte den Helm hinterher allerdings gut lüften.

Besser ist, beim Kauf einer Bügelstation die Augen offen zu halten und sich nichts von Red Bull andrehen zu lassen. Jetzt fehlen nur noch zerknitterte Kleider, dann kann man ausgehen. Vielleicht zum Chinesen. Einfach mal Danke sagen.

Kolumnen Gefühle und Temperaturen mit Imre Grimm - Wurst und Bier

Männerkörper sind erstaunlich widerstandsfähig. Fast allem können sie trotzen, außer der gefürchteten Männergrippe – oder allzu sommerlichen Temperaturen. Letztere können bei vielen Männern nicht nur körperliches Unwohlsein auslösen, sondern sogar eine handfeste Ernährungskrise.

Imre Grimm 01.07.2016
Kolumnen Breitensport mit Uwe Janssen - Und es war Sommer (VI)

Die Verklärung der eigenen sportlichen Vergangenheit findet gerade zu Fußball-Großereignissen häufig den Weg in die Medien, meist in Form irgendeiner aus der Form geratenen "Legende". Dabei kann nun wirklich jeder über Fußball reden! Bei regionalen Folklore-Randsportarten sieht das ganz anders aus.

Uwe Janssen 24.06.2016
Kolumnen Abmahnwahn mit Imre Grimm - Advocaat ist keine Lösung

Es kann unter Umständen sehr sinnvoll sein, Anwälte zu kennen. Noch sinnvoller ist es aber, einer zu werden. Zum einen, weil man dann im Bekanntenkreis meist wohlgelitten ist, zum anderen, weil man Unbekannten mal so richtig Bescheid sagen kann – Gebührenbescheid.

Imre Grimm 24.06.2016