Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kolumnen Schönes Ding! (V)
Sonntag Kolumnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 29.07.2016
Von Uwe Janssen
Es gibt solche und solche Zauberstäbe: Profimodelle zeichnen sich in beiden Fällen durch stabile Verarbeitung, ausbalanciertes Gewicht und problemloses Handling bei der Verarbeitung von Kaninchen aus. Quelle: Kenwood
Anzeige

Dinge haben kein Hirn. Also müssen sie wenigstens nützlich sein und gut aussehen. In der Königsklasse haben praktische, schöne Dinge auch noch einen umwerfenden Namen. Wer hätte gedacht, dass sich im Bereich der Haushaltstechnik dereinst der Name Zauberstab etablieren würde.

Zauberstäbe kennen wir von Mäusen und Menschen, die als Lehrling oder Meister in Varietétheatern oder auf Kindergeburtstagen auftreten, oder eine Brille tragen und sich im Kino in sieben Teile zerlegen können. Sie verwandeln Kaninchen in Hüte, die sich dann rasant vermehren.

Tauchfähigkeit ist relativ

Um sie zum Laufen zu bringen, werden Zauberstäbe unmittelbar vor ihrer Tätigkeit mit Auszügen aus dem großen Latinum oder verwandten Sprachen oder auch Liedtiteln der Steve Miller Band belegt, was Zauberer immer schlauer klingen lässt, als sie sind.

Viele dieser Attribute sind mit dem Haushaltsgerät Zauberstab nicht oder nur schlecht vereinbar. Es handelt sich dabei um einen Stabmixer mit 60 Zentimeter langem Spiralkabel und Soft-Touch-Membranschalter, den man auch unter Wasser benutzen kann.

Bevor jemand nun vorschnell in der Annahme, er könne am Meeresboden etwas verrühren, mit einem Stabmixer zu seinen letzten Tauchgang aufbricht, sei erwähnt, dass die Wasserdichtigkeit sich auf den Soft-Touch-Membranschalter bezieht und nur in Gewässern bis zu 27 Zentimetern Tiefe gilt.

Applaus ist gewiss

Die Zauberkräfte von Stabmixern halten sich in Grenzen. Eine Spielart des bei Filmzauberern nicht unüblichen Sternenregens lässt sich bei unsachgemäßer Handhabung auch mit einem Küchengerät erzeugen. Der Applaus ist einem gewiss und macht das anschließende Küchestreichen erträglicher.

Ansonsten sollte man das Herumfuchteln mit diesem Zauberstab bei gleichzeitiger Bedienung des Soft-Touch-Membranschalters vermeiden, sofern es nicht in den Gesichtern der Umstehenden etwas Dringendes zu mixen gibt.

Lieber vorher mit dem Zauberer tauschen. Das Mixergebnis könnte mit einem Holzstab etwas unbefriedigender ausfallen und zu Stückchen im Teig führen. Aber der Zauberer auf der Bühne hätte bei ausreichender Stromversorgung mit dem Haushaltsgerät sicher seinen Spaß. Das Kaninchen im Hut möglicherweise weniger.

Kolumnen Durchs Jahr mit Imre Grimm - Die vier Jahreszeiten (IV)

Bei all den Klagen über Sommer, die früher besser waren, Übergangsjacken, von denen niemand mehr weiß, wann sie einzusetzen sind und den Klimawandel, der droht, jede Kleiderschrankplanung unmöglich zu machen, hilft der Blick auf das große Ganze: Die Jahreszeiten, eine Betrachtung in vier Episoden.

Imre Grimm 29.07.2016
Kolumnen Technikfrüherziehung mit Uwe Janssen - Schönes Ding! (IV)

Die Begeisterung vieler Kinder für möglichst laute und beeindruckende Maschinen lässt sich prima nutzen, um kostengünstige Helfer für die Gartenarbeit heranzuziehen. Man kann mit dem Anlernen des Nachwuchses gar nicht früh genug beginnen: Tipps für den kleinkindkonformen Rasenmäherumbau.

Uwe Janssen 22.07.2016
Kolumnen Durchs Jahr mit Imre Grimm - Die vier Jahreszeiten (III)

Bei all den Klagen über Sommer, die früher besser waren, Übergangsjacken, von denen niemand mehr weiß, wann sie einzusetzen sind und den Klimawandel, der droht, jede Kleiderschrankplanung unmöglich zu machen, hilft der Blick auf das große Ganze: Die Jahreszeiten, eine Betrachtung in vier Episoden.

Imre Grimm 22.07.2016
Anzeige