Startseite KN
Heißer Herbst für Gamer

Die besten Games 2017 Heißer Herbst für Gamer

Jüngst hat die Spielebranche auf der Fachmesse E3 in Los Angeles ihre kommenden Highlights vorgestellt – und vor allem Vorfreude auf ein paar grandiose Action-Kracher geweckt. Jan Bojaryn stellt die Trends der kommenden Monate vor.

Hannover 52.3758916 9.7320104
Google Map of 52.3758916,9.7320104
Hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
Klebe wohl, mein Herz


Quelle: Nintendo

Hannover.  

Lebendige Onlinewelt: Destiny 2

Filmreifes Inferno

Filmreifes Inferno: Screenshot aus “Destiny 2“.

Quelle: Ubisoft

2014 hat der Onlineshooter “Destiny“ eine Spielformel berühmt gemacht: Spieler treffen sich online und kämpfen miteinander gegen allerlei Aliens. Der Hit hatte klare Schwächen: Es fehlte an Abwechslung und einer spannenden Geschichte. Teil 2 bietet Verbesserungen im Detail: mehr Überblick, mehr Story, mehr Abwechslung. Ab 6. September für PC, PS4 und Xbox One.

Auch immer online: Seit 2014 haben viele versucht, die “Destiny“-Formel zu kopieren. Gelungen ist das nicht. Erst nächstes Jahr ist ein echter Konkurrent in Sicht: In “Anthem“ tragen die Helden Kampfanzüge mit Jetpacks und kämpfen gegen monströse Fauna.

Die seichte Seite der Macht: Battlefront II

Viel Geballer, überschaubare Handlung

Viel Geballer, überschaubare Handlung: Battlefront II.

Quelle: EA

Wie im Kino: Schon das erste “Battlefront“-Spiel mutete an wie ein echter “Star Wars“-Film. Dennoch: Das seichte Geballer, das der Mehrspieler-Shooter bot, nutzte sich rasch ab. Die Fortsetzung bietet mehr – unter anderem eine interessante Geschichte für Einzelspieler: Eine Elitesoldatin des bösen Imperiums muss nach der Explosion des Todessterns retten, was noch zu retten ist. “Battlefront II“ wird nicht das beste Spiel des Jahres, aber bestimmt ein Spektakel. Ab 17. November für PC, PS4, Xbox One.

Auch ein Blockbuster: Freude am Fahren soll das neue “Need for Speed – Payback“ bereiten. Das Autorennspiel erzählt eine Geschichte wie aus einem “Fast & Furious“-Kinofilm.

Hase trifft Handwerker: Mario & Rabbids Kingdom Battle

Mit diesem Cross-over hat niemand gerechnet. Das stärkste Maskottchen trifft auf den albernsten Haufen der Spielgeschichte. Nintendos hüpfender Klempner Mario und Ubisofts kreischende Partyhasen Rabbids sind eine unwahrscheinliche Kreuzung. Mario steht für braven Humor, die pummeligen weißen Hasen für respektlosen Slapstick. Was für ein Abenteuer sollten sie miteinander erleben? Ubisoft findet darauf eine haarsträubende Antwort: Sie wandern gemeinsam durch das Pilzkönigreich, Marios Heimat. Dort treffen sie auf Gegner, die sie in komplexen, rundenbasierten Taktikschlachten bekämpfen. Inspiriert sind die Kämpfe ausgerechnet von dem martialischen Taktikhit “XCOM“. Hier aber fallen die Kämpfe familienfreundlich aus. Das Spiel erscheint am 29. August exklusiv für Nintendos Spielkonsole Switch.

Auch eine Überraschung: Als herzerweichende Teenie-Mystery-Serie hat “Life Is Strange“ Spieler mit Herz begeistert. Nun erhält das Mischprodukt aus Film und Adventure ein Prequel namens “Before The Storm“. Es erscheint ebenfalls Ende August.

Comeback: Assassin’s Creed

Auf nach Ägypten

Auf nach Ägypten: Die Reihe “Assassin’s Creed“ steigert sich.

Quelle: EA

Die Action-Adventures der “Assassin’s Creed“-Serie waren gut gedacht, aber nicht ganz so gut gemacht. Der Held schleicht, um Bösewichte umzubringen, durch historische Städte. Die jedoch wirkten steril wie Vergnügungsparks. Das neue “AC“ geht zurück ins antike Ägypten. Hier kehrt endlich Leben ein: Vorbeischwimmende Nilpferde vereiteln die besten Pläne und ihre Wegpunkte müssen die Spieler selbst suchen. Ab 27. Oktober für PC, PS4 und Xbox One.

Noch ein Comeback: “God of War“ handelte von einem wütenden Typen, der griechische Gottheiten verprügelte. In der Neuauflage ist der Wüterich Vater und kloppt sich mit nordischen Göttern. Ab Frühjahr 2018 für PS4.

Ernüchterung kehrt ein: Virtual Reality

Großer Hype, aber kein Durchbruch

Großer Hype, aber kein Durchbruch: Der VR-Spielemarkt stagniert.

Quelle: EPA

Langsam, aber sicher scheint der Hype um Virtual Reality (VR) einer gewissen Ernüchterung zu weichen. Seit den Neunzigerjahren warten Technikfans auf die Bildschirmbrille, mit der sich die Welt in eine Simulation verwandelt. Seit 2012 verbreitete das Start-up Oculus den neuen Glauben an die Revolution. Aber wo bleibt sie?

VR steckt nach wie vor in einer Nische fest: Keine großen neuen Spiele, keine neuen Geräte wurden auf der E3 gezeigt. Entgegen allen Gerüchten arbeitet Microsofts neue, starke Xbox One X nicht mit VR-Brillen zusammen. Sony hat zwar seine eigene Playstation-VR-Brille. Aber der Konzern geht zeigt nur wenige, lauwarme Spielchen. VR bleibt vorerst ein Wartespiel auf bessere, billigere Brillen.

Konsole für Detailverliebte: Microsofts Xbox One X

Performance wie sonst nur in einem Gaming-PC

Performance wie sonst nur in einem Gaming-PC: Die neue Xbox One X.

Quelle: Microsoft

Vor diesem Weihnachtswunsch fürchten sich Großeltern: Die Xbox One X hat einen verwirrenden Namen. Neben ihr im Ladenregal steht die günstigere Xbox One S – doch die 499 Euro für Version X sind nicht unbedingt verschwendet. Microsofts neue Konsole ist ein Hightech-Spielzeug. So viel Rechenleistung haben sonst nur Gaming-PCs. Wer sich maximale Performance, gepaart mit mit dem Komfort einer Konsole wünscht, ist mit der Xbox One X gut bedient. Aber sie lohnt sich ausschließlich für Besitzer von großen 4K-Fernsehern, für Freunde besonders gestochener Bilder. Denn die nur etwa halb so teure Xbox One S spielt dieselben Spiele ab, nur eben etwas weniger scharf. Erhältlich ab dem 7. November.

Noch eine Konsole: Die Nintendo Switch (329 Euro) ist für die meisten Familien das bessere Weihnachtsgeschenk. Hier geht es nicht um Rechenleistung, sondern um bunte und fantasievolle Spiele.

Von Jan Bojaryn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Technik & Apps 2/3